"Wir pilgern" auf neuer Route 

+
Einige Wanderlustige haben sich bereits zusammen gefunden, um auf dem neuen Pilgerweg mitzugehen.

Meinerzhagen - Ende September wurde der neue Pilgerweg mit fünf Routen vom oder zum Essener Dom offiziell eröffnet. Die längste davon ist die Route Meinerzhagen-Essen mit 106 Kilometern.

Der Ausschuss „Ökumenische Aktionen“ wagt sich jetzt an dieses Großprojekt und möchte den neuen Pilgerweg gehen. Die ökumenische Frauengruppe in Meinerzhagen hat sich bei diesem neuen Projekt zum Ziel gesetzt, die Gesamtökumene nicht nur innerhalb von Meinerzhagen zu fördern, sondern auch in Valbert und Kierspe. 

Pilgern erfreut sich großer Beliebtheit – auch durch den Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Nicht nur ein religiöser Hintergrund kann Menschen auf diesen Weg führen, sondern auch Spiritualität, Gemeinschaft oder Selbstfindung. Fünf Jahre lang plante das Bistum Essen den neuen Pilgerweg zwischen Ruhrgebiet und dem Märkischen Kreis.

Der Sauerländische Gebirgsverein hat inzwischen die Strecken in beide Richtungen gekennzeichnet, damit der Einstieg an beliebiger Stelle erfolgen kann. Die ökumenische Frauengruppe, die Mitglieder aus der Katholischen Kirchengemeinde, der Freien evangelischen Gemeinde und der Evangelischen Kirchengemeinde vereint, startet die erste Etappe am Samstag, 3. November. 

Ein Planungsteam aus Meinerzhagen hat sich hierzu Gedanken gemacht und folgende Idee entwickelt: Über Monate hinweg soll bis Ende nächsten Jahres dieser Pilgerweg in Tagesetappen und eventuell in Wochenend-Touren von Meinerzhagen über Kierspe, Lüdenscheid, Bochum bis ins Essener Zentrum führen, wo eine Übernachtung und ein Gottesdienst im Essener Dom den Abschluss bilden. Die reine Wanderzeit beträgt insgesamt 30 Stunden.

Die Strecke gilt als anspruchsvoll und erfordert eine gute Kondition und festes Schuhwerk, sie führt sowohl über Asphalt als auch über Geröll und teils recht steile Waldwege. Die erste Strecke geht von Meinerzhagen bis Kierspe. Ziel ist die katholische Kirche St. Josef am Glockenweg. Alle weiteren Etappen werden vom Organisationsteam der Ökumene geplant. Das jeweilige Ziel ist der Beginn der nächsten Tour. Start ist am Samstag, 3. November, um 10 Uhr am Pilgerstein an der Jesus-Christus-Kirche in Meinerzhagen. Seit 2008 gibt es dort auch einen Pilgerstempel. 

Die Tour führt durch die Fußgängerzone und den Volkspark, über den Bamberg und Dürhölten nach Kierspe und dort zur Kirche St. Josef. Hier können sich alle zunächst bei einem kleinen Imbiss stärken. Danach gibt es eine Kirchenführung und eine kurze Abschluss-Andacht mit Gregor Myrda gegen 14.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare