Corona und der Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt: Dorfverein ist noch voller Hoffnung

+
Noch hat der Dorfverein Valbert Hoffnung, dass der Weihnachtsmarkt stattfinden kann.

Valbert – Eine kleine Chance gibt es noch, denn bislang ist die Durchführung des Valberter Weihnachtsmarktes noch nicht abgesagt.

Das Organisationsteam des veranstaltenden Dorfvereins „Gemeinsam für Valbert“ hat inzwischen ein entsprechendes Corona-Konzept beim Ordnungsamt eingereicht. Ob das große Banner in Höhe des alten Friedhofs an der Ihnestraße auch in diesem Jahr auf den Valberter Weihnachtsmarkt hinweisen wird, ist noch ungewiss.

Kein Übermut oder Leichtsinn

Traditionell durchgeführt würde der Markt am ersten Adventwochenende, das würde in diesem Jahr bedeuten am 28. und 29. November – und wie seit inzwischen sechs Jahren im Park hinter der Evangelischen Kirche. „Wir sind uns der Verantwortung bewusst und haben unser Konzept nach den derzeitigen Anforderungen ausgelegt“, sagt Ulf Hildebrandt, Vorsitzender des Dorfvereins. Im Vergleich mit den meisten und den direkt umliegenden Kommunen, wo bereits jetzt schon die jeweiligen Märkte abgesagt wurden, sieht er die Valberter Veranstalter aber nicht als übermütig oder gar leichtsinnig an. Vielmehr gehe man davon aus, dass das bei der Stadt vorgelegte Konzept zur Genehmigung der Veranstaltung ausreiche, beziehungsweise durch Anpassungen oder Nachbesserungen stimmig sein kann.

Aber: Ulf Hildebrandt und seine Mitstreiter sind realistisch genug, um zu wissen, dass bei einer weiteren Verschärfung der Coronalage auch die Chancen für die Durchführung des Weihnachtsmarktes im Ebbedorf weiter sinken werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare