Zehnte Auflage der Bürger-Info-Broschüre

Vorstellung der neuen Bürger-Informationsbroschüre der Stadt Meinerzhagen im Rathaus.

MEINERZHAGEN ▪ Es ist die mittlerweile zehnte Auflage der von der Stadt Meinerzhagen herausgegeben Bürger-Informationsbroschüre. Zum dritten Mal zeichnete die hier ansässige P.AD.Werbeagentur für die Gestaltung verantwortlich.

Auch der Druck des ausschließlich mit Anzeigen finanzierten Werks mit geballten Daten und Fakten und vielem Wissenswerten über die Volmestadt wurde mit der Druckerei Groll von einem heimischen Unternehmen realisiert. Bürgermeister Erhard Pierlings zeigte sich bei der Präsentation des Heftes außerordentlich angetan vom Ergebnis: „Ein tolles Erscheinungsbild und sehr übersichtlich gestaltet“, lobte er das Ergebnis.

Franz-Josef Sangermann, Prokurist von P.AD. und verantwortlicher Projektleiter, gab das Kompliment an die Adresse von Cynthia Macke vom Fachbereich Zentrale Dienste bei der Stadt Meinerzhagen zurück und bedankte sich ausdrücklich für eine sehr gute Zusammenarbeit bei der redaktionellen Erfassung und Aufbereitung der vielen Daten und Fakten, die den Inhalt der Broschüre ausmachen.

Erstmals wurde übrigens aus Gründen der Aktualität ausdrücklich auf die detaillierte Auflistung aller insgesamt rund 130 heimischen Vereine verzichtet. Vielmehr wird auf die breite gefächerte Palette des Angebots zur aktiven Freizeitgestaltung von Sport über Gesang, Musik und Kultur bis hin zu Feuerwehr, Schützen- und diversen Fördervereinen pauschal aufmerksam gemacht und auf die ständig aktualisierte Übersicht auf der Homepage der Stadt im Internet unter http://www.meinerzhagen.de hingewiesen. „Auf diese Weise können wir vermeiden, was bei früheren Ausgaben immer wieder der Fall war: Dass die gedruckten Daten über bestimmte Vereinsangebote zum Teil schon bei Erscheinen der jeweils neuen Info-Broschüre nicht mehr auf dem neuesten Stand waren“, erläuterte Franz-Josef Sangermann den Hintergrund.

Erkennbar verändert hat sich das Layout einschließlich der typografischen Aufbereitung der einzelnen Rubriken. „Wir haben großen Wert auf eine gute Übersichtlichkeit und Lesbarkeit gelegt“, so Cynthia Macke. Neubürger, Besucher, aber auch alle übrigen Bürgerinnen und Bürger erhalten über die Nutzung der Broschüre wichtige Tipps und Wegweisungen für die verschiedensten Bereiche und Angebote des öffentlichen Lebens in der Volmestadt: Wo finde ich was? Welche Angebote und Hilfen kann ich in bestimmten besonderen Lebenslagen in Anspruch nehmen?

Dazu auch eine kurz geraffter, aber sehr aussagekräftige geschichtliche Darstellung zur historischen Entwicklung Meinerzhagens, von der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1067 bis zur Einweihung der Südumgehung in diesem Jahr. Auch die beiden Partnerstädte werden vorgestellt: Kampen in den Niederlanden und Saint-Cyr-Sur-Loire in Frankreich – mit denen am 14. und 15. September ein Doppel-Jubiläum dieser beiden europäischen Städtefreundschaften gefeiert werden kann.

Neu ist auf einer Doppelseite auch die Präsentation einiger markanter Meinerzhagener Sehenswürdigkeiten: Wasserschloss Badinghagen, Meinhardus-Mattenschanze, Jesus-Christus-Kirche, Volmequelle, Knochenmühle sowie einem ganz besonderen kulturellen Kleinod, dem monumentalen Ölgemälde „Inti Huatana“ des aus Peru gebürtigen Malers Antonio Maro auf dem Eisernen Vorhang der Stadthallenbühne.

2000 statt wie bisher 3500 Exemplaren sind von der neuen Auflage der Info-Broschüre gedruckt worden. Dies liegt daran, dass nach der Kommunalwahl im Jahr 2014 bereits die nächste Auflage mit dann aktuellen Daten über die neue Ratsvertretung herausgegeben werden soll. Kostenlos erhältlich ist die Broschüre unter anderem im Bürgerbüro der Stadt, den Geschäftsstellen von Sparkasse und Volksbank in Meinerzhagen und Valbert und einigen weiteren Auslagestellen, wie zum Beispiel auch den Stadtwerken und der Baugesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare