1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

Crowdfunding für Neubau des Dorfhauses Valbert

Erstellt:

Kommentare

Der Initiator des Crowdfunding-Projekts und Kassierer von „Gemeinsam für Valbert“, Jörg Simon (links), zeigt Volksbank-Teilmarktleiter Sebastian Vogt die Reste der ehemaligen „Zigarrenkiste“.
Der Initiator des Crowdfunding-Projekts und Kassierer von „Gemeinsam für Valbert“, Jörg Simon (links), zeigt Volksbank-Teilmarktleiter Sebastian Vogt die Reste der ehemaligen „Zigarrenkiste“. © Volksbank in Südwestfalen EG / Thomas Sommer

2018 wurde der Dorfverein „Gemeinsam für Valbert“ gegründet. Ziel war es, den traditionellen Weihnachtsmarkt bekannter zu machen und im Dorf und für das Dorf zu arbeiten. Das gilt auch noch heute.

Valbert – Das neueste Projekt ist die Neugestaltung des Dorfmittelpunktes mit dem Abriss und dem anschließenden Wiederaufbau der Zigarrenkiste als Dorfgemeinschaftshaus.

Zur Finanzierung des Vorhabens hat der Verein ein Crowdfunding-Projekt auf der Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank in Südwestfalen ins Leben gerufen. Das gesetzte Ziel sind hier 8 000 Euro.

„Auch vor der Gründung unsers Dorfvereins haben sich die Valberter nach einer Möglichkeit umgeschaut, wo und wie ein Dorfgemeinschaftshaus umgesetzt werden kann. Durch den Abriss und den anschließenden Wiederaufbau der Zigarrenkiste wollen wir dem sozialen und kulturellen Leben in Valbert schon bald wieder einen solchen Treffpunkt geben“, sagt Jörg Simon, Kassierer von „Gemeinsam für Valbert“.

Neues Haus bis Ende 2023

Bis Ende 2023 soll das neue Haus entstehen. Der Verein rechnet dafür mit Gesamtkosten von rund 300 000 Euro. Dazu gehört der Kauf des Grundstücks, der Abriss und die Entsorgung des Bauschutts genauso wie Architekten- und Planungskosten und der Neubau. „Finanziert werden Teile des Betrags durch Fördergelder und eben auch über das Crowdfunding-Projekt, für das noch Unterstützer gesucht werden“, so Simon. In Valbert kennt jeder die Zigarrenkiste, doch am Ende war sie nur noch eine Ruine Mit dem Abriss ist dies jedoch Geschichte und die Plane für das neue Gebäude sehen mehr als vielversprechend aus, sagt Volksbank-Teilmarktleiter Sebastian Vogt. Jetzt gehe es auch darum, dass genug Spender bereit seien, das Projekt zu unterstützen. Bisher seien 66 Prozent der angestrebten Summe zusammengekommen. Neben einer zehnprozentigen Anschubfinanzierung unterstütze die Volksbank das Projekt mit 5 Euro je eingehender Spende. Weitere Infos: https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/zigarrenkiste

Auch interessant

Kommentare