Spende

Große Freude über neuen Sandkasten

Julia Barre, Sebastian Vogt, Joan Rosga, Christoph Rosga, Nadine Blume, Christian Görlitz
+
Scheckübergabe mit Julia Barre, Erzieherin und stellvertretende Kita-Leiterin, Volksbank-Vertreter Sebastian Vogt, Fördervereinsvorsitzende Joan Rosga mit Sohn Christoph, Beiratsmitglied Nadine Blume und Gartenbauer Christian Görlitz.

Große Freude herrscht beim Evangelischen Kindergarten an der Otto-Fuchs-Straße über einen neuen Sandkasten.

Meinerzhagen - „Wir haben selbstgemachte Marmelade verkauft und andere kleine Aktionen gestartet – aber ohne die Spende der Volksbank in Südwestfalen hätte das Geld für den Bau unseres neuen Sandkastens nicht gereicht“, berichtet Joan Rosga, Fördervereins-Vorsitzende des Evangelischen Kindergartens Otto-Fuchs-Straße.

Regionalbeirat sprach sich für Unterstützung aus

Ansprechpartnerin für Joan Rosga war in diesem Fall Nadine Blume. Sie gehört dem Volksbank-Regionalbeirat für Meinerzhagen, Valbert, Marienheide und Müllenbach an, der sich für die Unterstützung des Sandkasten-Projekts aussprach. Zu Beginn der Woche überreichten Nadine Blume und Volksbank-Teilmarktleiter Sebastian Vogt den Spendenscheck in Höhe von 1800 Euro an Joan Rosga.

Symbolische Übergabe

Die symbolische Übergabe fand vor dem bereits fertiggestellten Sandkasten statt. Gartenbauer Christian Görlitz hatte die Corona-bedingte Schließung im Frühjahr genutzt, um das beliebte Spielgerät aufzubauen und mit Sand zu befüllen. „Als der Kindergarten nach dem Lockdown wieder geöffnet hatte, haben sich die Jungen und Mädchen riesig über das verbesserte Spielangebot gefreut“, so Joan Rosga.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare