Ralf Thebrath ist jetzt für die Naherholung zuständig

+
Naherholungsbeauftragter Ralf Thebrath (Mitte) wurde am Donnerstag vorgestellt. Mit dabei auch die drei Bürgermeister Frank Emde (2. von links), Jörg Schönenberg (3. von links), Jan Nesselrath (2. von rechts) und Halvers Kämmerer Markus Tempelmann (rechts).

Meinerzhagen - Ralf Thebrath aus Lüdenscheid ist der neue Freizeit- und Naherholungsbeauftragte in der Leader-Region „Oben an der Volme“. Am Donnerstag wurde der 30-Jährige im Meinerzhagener Rathaus vorgestellt.

Willkommen geheißen wurde der „Neue“ von den drei Bürgermeistern der Kommunen Meinerzhagen, Kierspe und Schalksmühle Jan Nesselrath, Frank Emde und Jörg Schönenberg. Halver war vertreten durch Kämmerer Markus Tempelmann. Außerdem anwesend: Die heimischen Leader-Regionalmanagerinnen Friederike Schriever und Susanne Neumann und Bernd-Martin Leonidas für das Stadtmarketing.

Der Freizeit- und Naherholungsbeauftragte Thebrath soll sich künftig dafür einsetzen, „dass im Rahmen des Leader-Förderprogramms neue innovative Angebote für Einheimische und Besucher geschaffen werden“. In der Praxis bedeutet das auch: professionelle Vernetzung der vorhandenen Angebote in den vier Kommunen. Insbesondere gelte es, die Bedürfnisse der Bevölkerung nach Naherholung und Freizeitangeboten zu befriedigen, hieß es weiter.

Langfristiges Ziel ist es, die Attraktivität, Lebens- und Standortqualität der Region durch Vermarktung nachhaltig zu steigern und das Image der Region zu verbessern. Dadurch soll es unter anderem Unternehmen ermöglicht werden, qualifizierte Fachkräfte leichter zu halten oder neu zu gewinnen.

Frank Emde ist Vorsitzender des heimischen Leader-Vereines. Er begrüßte den Naherholungsbeauftragten im Meinerzhagener Rathaus – wo Thebrath auch sein Büro beziehen wird – mit den Worten: „Herzlich willkommen. Ich glaube, dass sie das alles können. Wir wollen die Bedürfnisse der hiesigen Bevölkerung bedienen, aber auch auswärtige Besucher gewinnen.“ Jan Nesselrath betonte außerdem, dass es für alle Kommunen wichtig sei, als Region oben an der Volme aufzutreten, diese Marke professionell voranzubringen und positiv darzustellen. Dabei, so Jörg Schönenberg ergänzend, sei die Vernetzung zwischen den Kommunen wichtig. „Ich hoffe, dass es in dieser Beziehung Bewegung gibt, das kann eine große Chance werden.“

Ralf Thebrath verfügt bereits über Erfahrungen im Reise- und Freizeit-Sektor: 2011 schloss er sein Bachelor-Studium der Kulturwissenschaften ab, anschließend absolvierte er eine Ausbildung zum Tourismuskaufmann für Privat- und Geschäftsreisen. Diverse Praktika – unter anderem im Heide-Park-Resort – und eine Anstellung bei Kattwinkel-Reisen gehören ebenfalls zu seinem beruflichen Werdegang. Am Donnerstag betonte Thebrath, dass er sich zunächst einmal den vielfältigen Aufgaben im oberen Volmetal widmen werde. Später könne man dann die Region auch überörtlich vermarkten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare