Ein „historischer Tag“ für 105 Kinder der Sekundarschule

Diese Kinder wurden an der neuen Sekundarschule eingeschult. - Foto: Weiland

meinerzhagen - Für 2,6 Millionen Mädchen und Jungen in NRW war am Mittwoch der erste Schultag im neuen Schuljahr. Für 105 Kinder aus Meinerzhagen und Umgebung hatte die Einschulung sozusagen eine „historische Dimension“. Sie werden später einmal mit Stolz davon berichten können: „Ich gehörte zum Gründungsjahrgang der neuen Sekundarschule Meinerzhagen!“

Von Horst vom Hofe

Und so war der 4. September 2013 nicht nur für die Kinder und Eltern dieser neuen Schule des längeren gemeinsamen Lernens ein ebenso spannender wie aufregender Tag. Auch die Mitglieder des zunächst elfköpfigen Lehrerkollegiums unter Leitung der ersten Schulleiterin Christiane Dickhut und Konrektor Stefan Annuß gehen mit großen Erwartungen und natürlich auch gespannt in dieses auch für sie neue Schulumfeld im Gebäude des Schulzentrums am Rothenstein, wo sich innerhalb der nächsten fünf Jahre ein gravierender Wechsel unter einem Dach abspielt: Die städtische Realschule als beliebte und stark nachgefragte Schulform des oberen Volmetals läuft in dieser Zeit mit jetzt noch fünf Jahrgängen aus. Sukzessive erfolgt parallel dazu der Auf- und Ausbau der Sekundarschule, die alle Schulabschlüsse bis zur mittleren Reife bietet und in Koorperation mit dem Evangelischen Gymnasium, der Gesamtschule Kierspe und den Berufskollegs des Märkischen Kreises darüber hinaus auch hinführt zu allen übrigen Schulabschlüssen einschließlich der Hochschulreife durch das Abitur.

„Ihr seid die Ersten der Sekundarschule Meinerzhagen, das ist etwas ganz Besonderes!“, begrüßte die Schulleiterin Christiane Dickhut die Kinder und Eltern des ersten Schuljahrgangs. Vier Eingangsklassen konnten dank der überaus großen Zahl an Anmeldungen gebildet werden.

In der Vorbereitung auf diesen Start hat das neu formierte Lehrerkollegium sich für eine sympathische und durchaus auch symbolträchtige Aufteilung entschieden, von der sich auch die Leitende Regierungschuldirektorin Sigrid Kuck als Vertreterin der Bezirksregierung Arnsberg sehr angetan zeigte: Die Klassen 4a bis 4c haben jeweils eine Farbe des Regenbogens für sich als Erkennungszeichen erhalten: Gelb, grün, blau und rot.

Die knapp einstündige Einschulungs- und zugleich auch Einweihungsfeier für die neue Schule in der Aula des Schulzentrums wurde umrahmt durch Beiträge des neuen Schuljahrgangs sechs der Realschule. Und dass die Vorbereitungen dafür noch im alten Schuljahr und dann nach der langen Sommerpause zu einem solch schönen Ergebnis führten, dafür hatten sich alle Beteiligten ein dickes Kompliment verdient. Akrobatik, Puppenspiel und Gesang erfreuten das große Publikum. Und Joachim Maslo, bisher Lehrer an der Realschule und jetzt Mitglied des ersten Kollegiums der Sekundarschule, der durch das Programm führte, erinnerte die Schüler des ersten Jahrgangs der neuen Sekundarschule daran, „dass Ihr es seid, die auf diese Weise im kommenden Jahr die nächsten neuen Schüler begrüßt.“

Für die Stadt Meinerzhagen als Schulträger hob Udo Kritschker als Schulausschussvorsitzender die besondere Bedeutung des Ereignisses hervor. „Das ist Eure Schule!“, betonte er an die Kinder gerichtet. Dass ihnen hier die allerbeste Förderung auf dem Weg zu einem guten Schulabschluss zuteil wird, dafür würden Schule und Stadt als Schulträger im gemeinsamen Engagement alles Erforderliche leisten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare