Anlage ist jetzt auf dem neuesten Stand

Neue Heizung fürs Gerätehaus

Der alte Heizkessel hat ausgedient. Er wurde fachgerecht demontiert und entsorgt.

Valbert - „Wenn es von den Temperaturen her nötig wäre, könnte die neue Heizungsanlage sofort für Wärme sorgen“, so Heinz-Georg Föster von der Stadt Meinerzhagen, im Gespräch mit der Meinerzhagener Zeitung vor Ort.

Seit einigen Jahren bereits war die energetische Sanierung der alte Heizungsanlage im Feuerwehrdomizil im Ebbedorf vorgesehen. Dabei ging es besonders darum, die seit knapp 30 Jahren in Betrieb befindliche Anlage auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Für rund 25 000 Euro nahmen die Mitarbeiter der Meinerzhagener Firma Heizungsbau- und Elektrotechnik Holz in den vergangenen Tagen einen „kompletten“ Austausch vom Wärmeerzeuger, über Pumpen bis hin zur Regelungstechnik vor. Dabei wirkt sich eine Veränderung durch die neue Anlage besonders bei der effektiven Wärmeverteilung im Gebäude aus. So hat die „Feuerwehrunterkunft“ nunmehr einen zweiten Heizungskreislauf. Vorher hingen die Fahrzeuggaragen sowie der Schulungsraum und die restlichen Räume an nur einem Strang. Für den täglichen Betrieb bedeutete dieses, dass für eine wohlige Temperatur im Schulungsraum auch die Fahrzeughalle völlig unnötig in etwa auf das gleiche Temperaturniveau gebracht werden musste. Damit ist jetzt Schluss und so kann in Zukunft durch diese technische Veränderung, aber hauptsächlich durch die neue Brennwerttechnik der neue Heizung, rund 30 Prozent gegenüber dem bisherigen Verbrauch eingespart werden.

Während im Keller die „bezahlten“ Handwerker ihre Arbeit verrichteten, waren ein Stockwerk darüber wieder die „Ehrenamtler“ fleißig am Werk. Obwohl sie durch ihren normalen Übungs- und Einsatzdienst mehr als ausreichend beschäftigt sind, bauen die Feuerwehrkameraden des Löschzuges innerhalb der Fahrzeuggaragen gerade einen Abstellraum für Geräte. - jjh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare