Neue Gesichter am Evangelischen Gymnasium

Isabelle Strohkamp (links) und Ines Beinghaus sind seit dem 1. Februar neu im Lehrerkollegium des EGM.

MEINERZHAGEN ▪ Zwei neue Kolleginnen und drei Referendare haben am Evangelischen Gymnasium Meinerzhagen ihre Arbeit aufgenommen. Ines Beinghaus unterrichtet seit dem 1. Februar Biologie und Erdkunde. Die gebürtige Wipperfürtherin studierte von 2003 bis 2009 in Marburg (Hessen). 

Bis dahin war ihr das EGM vollkommen unbekannt.

Allerdings absolvierte sie von Februar 2009 bis Januar 2011 ihr Referendariat am EGM. „Hier habe ich die Kollegen und Schüler und eigentlich die ganze Schule schätzen und lieben gelernt. Ich freue mich jetzt sehr darüber, an dieser Schule als ausgebildete Lehrkraft unterrichten zu dürfen.“

Neu im Lehrerteam ist auch Isabelle Strohkamp, die seit dem 1. Februar Deutsch und Spanisch in Meinerzhagen unterrichtet. Nach dem Abitur am Evangelischen Gymnasium Meinerzhagen studierte die Kiersperin an der Ruhruniversität Bochum und absolvierte erfolgreich ab 2008 ein Volontariat bei der Meinerzhagener Zeitung im Märkischen Zeitungsverlag. Bereits seit dem Jahr 2000 ist Isabelle Strohkamp als freie Mitarbeiterin für die MZ tätig. Die Seiteneinsteigerin freut sich auf die neue Aufgabe.

Klaus Münch ist seit dem 1. Februar Referendar für die Fächer Geschichte und Erdkunde. Er stammt aus Blattersleben bei Riesa und legte sein Abitur 2004 in Großenhain ab. Danach folgte das Studium in Jena von 2005 bis 2010.

Deutsch sowie katholische Religion sind die Fächer von Referendarin Jennifer Bikowski, die aus Hamm in Westfalen stammt. Ihr Studium absolvierte sie von 2005 bis 2010 (Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen) in Paderborn. Nebenbei unterrichtet sie als Nachhilfelehrerin und engagiert sich beim Caritasverband in Hamm im Projekt „Stärken vor Ort“.

Ebenfalls als Referendarin ist seit dem 1. Februar Nina Vedder „an Bord“ des Evangelischen Gymnasiums und zwar in den Fächern Französisch und Spanisch. Sie kommt aus Meinerzhagen, „baute“ hier am Gymnasium 2005 ihr Abitur und studierte anschließend die Fächer Französisch und Spanisch für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen an der Universität Siegen (Oktober 2005 bis November 2010). Während ihres Studiums hat sie sieben Monate als Fremdsprachenassistentin in Nogent-le-Rotrou/Frankreich gearbeitet und dort an einem Lycée Deutsch unterrichtet. Nach wie vor wohnt Nina Vedder in der Universitätsstadt Siegen. ▪ is

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare