Neue Geräte für technische Hilfeleistung der Feuerwehr

+
Von Michael Berkenkopf (Stadtwerke), Oliver Drenkard (Baugesellschaft) und Torsten Rath (Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen) nahm am Donnerstag Jan Sinderhauf für den Löschzug Meinerzhagen die neuen Gerätschaften für die technische Hilfeleistung entgegen.

MEINERZHAGEN - Über neue Gerätschaften für die technische Hilfeleistung freut sich die Meinerzhagener Feuerwehr: Auf dem Rüstwagen des Löschzugs Meinerzhagen befindet sich für Notfälle eine neue Rettungsplattform und ein Schienenfahrwerk. Ermöglicht wurde die Anschaffung durch eine gemeinsame Spende im Gesamtwert von 4500 Euro von den Meinerzhagener Stadtwerken, der Baugesellschaft sowie der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen.

Oberbrandmeister Jan Sinderhauf erläuterte Stadtwerkechef Michael Berkenkopf, Torsten Rath, Vertreter des Vorstandes der Sparkasse, und Oliver Drenkard, Geschäftsführer der Baugesellschaft, bei der Übergabe am Donnerstag ausführlich, wann die Geräte zum Einsatz kommen könnten. „Die Rettungsplattform erleichtert uns die Arbeit in der Höhe, beispielsweise, wenn wir nach Lkw-Unfällen das Führerhaus erreichen müssen“, erklärte er. Mit Hilfe des Schienfahrwerks kann die Plattform als Transportfahrzeug für Material etwa bei Einsätzen auf Zugstrecken umgebaut werden. Die Feuerwehr sei dankbar für die Unterstützung. „Das ist für uns nicht selbstverständlich“, bedankte sich Sinderhauf im Namen seiner Kollegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare