In Haus und alte Gaststätte verliebt

Mehr als nur ein Eiscafé: Eheleute eröffnen "Gasthof Bittner"

+
Konstantin und Olga Bittner möchten in ihrem neuen Domizil an der Bergstraße ihren Traum verwirklichen. Das Eis wird in der Eismanufaktur selbst hergestellt.

Meinerzhagen - „Ich wollte Wirt werden. Das war immer mein Traum“, sagt Konstantin Bittner. Die passende Wirkungsstätte, in der er den Wunsch verwirklichen kann, fanden der 42-Jährige und seine Frau Olga an der Bergstraße: „In das Haus und die alte Gaststätte haben wir uns verliebt.“

Nur die dunkelbraune Theke erinnert noch an die alten Zeiten, als im Gasthof Büssemeier noch jeden Abend Bier ausgeschenkt wurde, die Kegelbahn in Betrieb war und man gern zu einem Gläschen in geselliger Runde an die Bergstraße einkehrte. Vom Kneipencharme der Sechziger- und Siebzigerjahre ist ansonsten nichts mehr zu sehen. 

„Vom Boden bis zum Dach haben wir alles erneuert“, erzählt Konstantin Bittner. Die alte Kegelbahn gibt es nicht mehr, die niedrigen Decken wurden angehoben. „Früher war hier alles dunkel, egal ob das Licht eingeschaltet war oder nicht“, erinnert sich Konstantin Bittner. Auch viele Meinerzhagener kennen die alte Gaststätte noch, die viele Jahrzehnte das Stadtbild prägte. „Am 15. August 1969 wurde hier das erste Bier ausgeschenkt“, weiß auch der neue Besitzer des alten Gebäudes. Manche Gäste von einst seien bereits bei ihm eingekehrt. Ihre Erinnerungen gleichen sich: „Die Alteingesessenen können erzählen, dass hier früher viel gefeiert wurde.“ 

Eis-Spezialitäten

„Was machen wir aus diesem Haus?“ – Das habe er sich mit seiner Frau gefragt, als er es vor zwei Jahren kaufte und von Kierspe nach Meinerzhagen zog. Nach dem Prinzip „Drei in Einem“ habe man schließlich ein Konzept entwickelt, bei dem unter anderem auch der Zufall zu Hilfe kam. Bittners langjähriger Freund Murat Soldamli, der in Kierspe die Eisdiele La Muh betrieben hatte und parallel mit seinem gleichnamigen Eiswagen unterwegs war, gab sein Geschäft auf. Konstantin Bittner übernahm neben Soldamlis Betriebsinterieur auch den Firmennamen für seine Eismanufaktur an der Bergstraße. Im Café können die Kunden seit Kurzem die Eis-Spezialitäten des Hauses genießen. Mit seinem Eiswagen, sagt Bittner, würde er gern auch den Meinerzhagener Wochenmarkt bereichern. 

Der zweite „Geschäftszweig“ befindet sich im Obergeschoss des Gebäudes. Im dortigen Festsaal mit moderner Theke und festlicher Beleuchtung können bis zu 180 Personen Platz finden. „Feierlichkeiten wie etwa Hochzeiten können mit bis zu 100 Gästen durchgeführt werden.“ Für Büfett und Tanz sei dann noch genügend Platz. Vom Catering bis zur Dekoration sei alles Sache des Hauses. „Unsere Gäste sollen sich einfach wohl fühlen“, so der Wunsch des Ehepaars.

Drei Gästezimmer

„Eismanufaktur, Café und Mehr“ umfasst tatsächlich noch „mehr“: Drei Gästezimmer und ein Frühstrücksraum wurden für Pensionsgäste eingerichtet. In Kierspe sammelte Konstantin Bittner bereits mit der „Dorfpizzeria“ Erfahrungen als Gastronom. Auch in seinem Gasthof in Meinerzhagen soll es schon bald ein entsprechendes Angebot geben. „Wir sind gerade dabei, die Karte zusammenzustellen“, berichtet er. Von Currywurst, Schnitzel und Frikadellen werde das Angebot reichen, das vor allem auch Wanderer oder Motorradfahrer bei ihren Ausflügen an die Bergstraße locken soll. 

Dass die Gastronomie auch ohne Corona ein schwieriges Geschäft ist – Konstantin Bittner ist das bewusst. Mit Corona wird es noch schwieriger. Die Leute seien immer noch vorsichtig. „Verständlicherweise“, sagt der 42-Jährige und betont gleichzeitig, dass Hygiene im Gastronomiebereich ohnehin eine große Rolle spiele. „Wie alle Gastronomen hoffen wir daher, dass sich die allgemeine Situation bald etwas entspannt.“

Öffnungszeiten

Der Gasthof Bittner an der Bergstraße ist montags bis freitags von 11 bis 20 Uhr geöffnet, samstags und sonntags in der Zeit von 10.30 bis 20 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare