Keine Auswirkungen für Meinerzhagener Markt

Kundenzahl-Begrenzung: Obi-Baumarkt bleibt gelassen

Ulrich Rosenbaum, Leiter des Meinerzhagener Obi-Marktes, bleibt angesichts der neuen Verordnungen gelassen. Zur Pflanzzeit könne es voll werden im Markt, im Frühjahr hatten sich daher während des ersten Lockdowns Warteschlangen gebildet. Außerhalb der Saison ist genügend Platz.
+
Ulrich Rosenbaum, Leiter des Meinerzhagener Obi-Marktes, bleibt angesichts der neuen Verordnungen gelassen. Zur Pflanzzeit könne es voll werden im Markt, im Frühjahr hatten sich daher während des ersten Lockdowns Warteschlangen gebildet. Außerhalb der Saison ist genügend Platz.

„Schlangen wird es bei uns wohl nicht geben.“ Ulrich Rosenbaum ist Leiter des Meinerzhagener Obi-Marktes und bleibt angesichts der neuen Corona-Auflagen, die nach der jüngsten Corona-Videokonferenz der Länderchefs für den Einzelhandel beschlossen wurden, gelassen.

Meinerzhagen – Ist ein Einkaufsmarkt größer als 800 Quadratmeter, sehen die neuen Regelungen vor, dass sich lediglich ein Kunde auf einer Fläche von 20 Quadratmetern aufhalten darf. Für den heimischen Obi-Markt bedeutet dies, dass hier 320 Kunden gleichzeitig einkaufen dürfen.

Das passiere außerhalb der Saison nicht, ist sich Rosenbaum sicher. Beim ersten Lockdown im Frühjahr hatte es vor allem an den Wochenenden Schlangen vor dem Bau- und Gartencenter gegeben. Damals war Pflanzzeit. Saison im Gartencenter. Jetzt im Herbst sei die Lage entspannter, berichtet Rosenbaum.

Einkauf nur mit Wagen

Kunden dürften das Geschäft allerdings nur mitsamt einem Einkaufswagen betreten. Etwa 70 bis 80 Wagen seien vor dem Markt platziert. Zugangskontrollen werde es vor dem Geschäft nicht geben. Das sei nicht erforderlich, so der Marktleiter.

Mitarbeiter des Ordnungsamtes seien bereits öfter im Markt in Darmche gewesen und hätten die notwendigen Corona-Kontrollen durchgeführt. „Es gab nichts zu beanstanden, alles in Ordnung bei uns“, sagt Ulrich Rosenbaum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare