„Partnerwechsel“ bei der Post

Rita Zender aus Kierspe betreibt seit Montag die Post-Filiale an der Derschlager Straße. - Foto: Beil

Meinerzhagen - Einen „Partnerwechsel“ vermeldete am Montag die Deutsche Post DHL: Wie der Pressesprecher des Konzerns Alexander Böhm auf MZ-Anfrage mitteilte, wird die Postfiliale an der Derschlager Straße künftig nicht mehr von Jürgen Ulrich geführt. Seine Nachfolge trat Rita Zender an.

Von Jürgen Beil 

„Das Angebot bleibt aber unverändert“, berichtete Böhm von den Verhandlungen, die die Post in Sachen Meinerzhagener Filiale geführt hat. „Alles bleibt so, wie es die Kunden gewohnt waren. Es handelt sich bei dem Wechsel also um eine Geschäftsübergabe.“ Die, so Böhm, habe sich auch relativ reibungslos vollzogen, weil die neue Betreiberin das Geschäft bereits am Montag Nachmittag wiedereröffnet habe. Geschäftszeiten seien montags bis donnerstags von 8 bis 13 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr, freitags durchgehend von 8 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr.

Ein Zettel an der Montagvormittag geschlossenen Filiale an der Derschlager Straße verkündete, wohin es den bisherigen Betreiber Jürgen Ulrich zieht: Ins benachbarte Kierspe. Er sei, so seine schriftliche Information an die Kunden, ab 4. September im Einkaufszentrum Wildenkuhlen zu finden und zwar mit dem Angebot „Lotto, Tabak, Zeitschriften und Fan-Artikel.“

Alexander Böhm erläuterte gegenüber der MZ, was an der Derschlager Straße seit Montag unter der Regie von Rita Zender angeboten wird: „Zum Beispiel Lotto, Schreib- und Tabakwaren. Aber in der Filiale können auch Bargeld-Geschäfte getätigt werden, wie Abhebungen vom Postbank-Konto nach dem Pin-Verfahren.“ Selbstverständlich bleibe darüber hinaus auch die „Ausgabe von benachrichtigten Waren“ möglich. Das bedeutet, dass hier Warensendungen zur Abholung bereitgelegt werden, deren Empfänger zu Hause nicht angetroffen werden konnten.

Rita Zender ist 55 Jahre alt und kommt aus Kierspe. Hier führt sie bereits die Post-Filiale im Rewe-Markt. „Geschenkartikel, Fanartikel, Karten, Zeitschriften und Zeitungen, Lotto.“ So beschreibt sie ihr „Sortiment“. Die neue Betreiberin des Geschäftslokales will an der Derschlager Straße immer mindestens drei Mitarbeiter gleichzeitig im Service beschäftigen. „Und auch ich selbst bleibe erst einmal hier“, plant sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare