1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

Neubewerbung der Region „Oben an der Volme“

Erstellt:

Von: Simone Benninghaus

Kommentare

Die neue Leader-Förderperiode wird von 2023 bis 2029 laufen.
Die neue Leader-Förderperiode wird von 2023 bis 2029 laufen. © Meyer, Martin

Ein neues Online-Forum lädt alle Bürgerinnen und Bürger und Fachleute ein, sich bei der Neubewerbung der Region „Oben an der Volme“ für die neue Leader-Förderperiode, die von 2023 bis 2029 laufen wird, einzubringen. Darüber informiert die Stadt Meinerzhagen in einer Pressemitteilung.

Meinerzhagen/Volmetal – Das Leader-Programm fördert Projekte, die die Heimat voranbringen und für die Zukunft stark machen. Im Jahr 2016 wurde die Region „Oben an der Volme“ mit den Kommunen Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle als eine von insgesamt 28 Leader-Regionen in Nordrhein-Westfalen für die Förderperiode 2014 bis 2020 ausgewählt, welche aktiv noch bis 2023 laufen wird. Seitdem konnte einiges bewegt und zahlreiche Projekte realisiert werden.

Regionale Entwicklungsstrategie

Auch in Zukunft möchte die Region vom Leader-Förderprogramm profitieren, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Daher erarbeiten die Kommunen Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle nun gemeinsam mit der Gemeinde Herscheid als Region „Oben an der Volme“ eine neue „Regionale Entwicklungsstrategie (RES)“, die als Bewerbung und Leitkonzept für die kommenden Jahre dienen soll.

Die Strategie und zugehörige Bewerbungsunterlagen müssen fristgerecht bis zum 4. März des kommenden Jahres beim zuständigen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen eingereicht werden. Alle Bürgerinnen und Bürger der beteiligten fünf Kommunen sind daher eingeladen, sich bei der Gestaltung der Regionalen Entwicklungsstrategie einzubringen.

Online-Beteiligungsforum

Das eigens dafür eingerichtete Online-Forum ermöglicht allen Bürgerinnen und Bürgern Mitsprache. Unter adhocracy.plus/obenandervolme/ ist es erreichbar.

Jugendliche können mitmachen

In der ersten Phase des Beteiligungsprozesses, die seit dem 5. November läuft, können Teilnehmende ihre Einschätzungen über die Stärken und Herausforderungen in der Region einbringen. Sie können verschiedene Themen kommentieren und Leader-Projekte vorschlagen. Für Jugendliche gibt es eine gesonderte Beteiligungsmöglichkeit, um deren Sicht auf die Zukunft zu erfahren. Die Chance zur Beteiligung an dieser ersten Phase endet am Mittwoch, 1. Dezember.

Die anschließende Auswertung dient – gemeinsam mit den Ergebnissen aus zusätzlich stattfindenden Fachgruppensitzungen – der Ausarbeitung von Entwicklungszielen für die Region und ersten innovativen Projektansätzen. Der Verein Regionalentwicklung Oben an der Volme bittet um eine rege Beteiligung im Online-Forum und die Verbreitung dieser Chance in der Familie, im Bekanntenkreis und im Arbeitsumfeld.

Auch interessant

Kommentare