Die nächste große Baumaßnahme

+
Die Lindenstraße ist für die Dauer der Baumaßnahme im Baustellenbereich nur einspurig befahrbar. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Die nächste große Baumaßnahme kündigt sich an.

Auf der Lindenstraße wird noch bis voraussichtlich Donnerstag die Erneuerung der Fahrbahndecke durchgeführt. Am Montag wird dann der erste Abschnitt der „Sanierung Hauptstraße“ in Angriff genommen.

Warum die Lindenstraße in einem Teilbereich bei der Bäckerei Voss-Mühle bereits jetzt schadhaft ist, lässt sich kaum nachvollziehen. Erst in den 80er Jahren wurde der Belag erneuert – doch in den vergangenen drei Jahren verschlechterte sich der Zustand der Fahrbahn rapide. „Es bildeten sich Risse, die sich in den letzten zwei Jahren weiter ausgedehnt haben“, erläuterte Markus Schade, in der Stadtverwaltung zuständig für das Sachgebiet Bauen und Wohnen, auf MZ-Anfrage.

Heute waren die Bauarbeiter damit beschäftigt, im Bereich der Bäckerei die vier Zentimeter dicke Deckenschicht zu entfernen. „Danach wird bis zur Einfahrt alte Oststraße eine Bitumenemulsion aufgebracht, die für die Bindung zwischen den verschiedenen Fahrbahnschichten sorgt. Dann wird neuer Asphalt aufgetragen. „Hätten wir mit dieser Maßnahme noch länger gewartet, wären die Schäden noch größer geworden. Außerdem benötigen wir die Lindenstraße als Ausweichroute, wenn ab Montag die Hauptstraße saniert wird“, erklärt Schade.

Der erste Bauabschnitt an der Hauptstraße wird sich von der Einmündung An der Stadthalle bis Höhe Kaufpark erstrecken. Er soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Der zweite Bauabschnitt umfasst das Teilstück vom Kaufpark bis zur Ecke Gerichtstraße. Ob er im kommenden Jahr in Angriff genommen wird, steht noch nicht fest.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare