Erhöhte Nachfrage nach Personalausweisen und Reisepässen

„Ein paar Dokumente mehr als sonst“

Reiselust - Personalausweis - Reispass
+
Eine Wartezeit von etwa zwei bis drei Wochen muss derzeit nach der Beantragung eines Personalausweises einkalkuliert werden.

Die Pandemie-Entwicklung macht’s möglich: 2020 war das Jahr der Inland-Urlaube, nun geht’s für viele wieder in die Ferne.

Meinerzhagen - Zwingend erforderlich dabei: ein gültiges Ausweisdokument. Und so vermelden die Behörden in diesen Tagen eine erhöhte Nachfrage nach Reisepässen und Personalausweisen.

Meinerzhagen macht da keine Ausnahme, wobei das gewohnte saisonale Geschehen freilich die Hauptrolle spielt: „Grundsätzlich ist die Nachfrage vor den Sommerferien ja immer recht hoch“, sagt Astrid Schneider vom Bürgerbüro der Stadt. Dass diesmal noch „ein paar Dokumente mehr als sonst“ beantragt werden, hat in erster Linie einen ziemlich simplen Grund: Wer sich ohne Pandemie bereits 2020 um einen neuen Ausweis oder Reisepass gekümmert hätte, tut dies nun gewissermaßen mit einem Jahr Verspätung.

Wartezeit einkalkulieren

Wer einen Urlaub plant, sollte die unvermeidliche Wartezeit auf das beantragte Dokument einkalkulieren. Diese beträgt für einen neuen Personalausweis derzeit etwa zwei bis drei, für einen Reisepass drei bis vier Wochen. „Aber ohne Garantie“, betont Astrid Schneider – schließlich haben die örtlichen Behörden keinen Einfluss auf die Bundesdruckerei, in der die Identifikationspapiere gefertigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare