Für „plattgewalzte“ Schilder muss Ersatz her

+
Auch für dieses große Schild, das umgeknickt wurde, muss jetzt Ersatz beschafft werden. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Am Dienstag rutschte ein Lastwagen auf der Oststraße in die Böschung und walzte dabei auch Verkehrsschilder und eine Straßenlaterne nieder. Jetzt muss Ersatz für die defekten Tafeln und die Laterne besorgt werden.

Um die Erneuerung des Hinweisschildes wird sich der Landesbetrieb Straßen kümmern. Weil aber auch die Städtepartnerschafts-Tafel in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist die Stadt ebenfalls gefordert. „Dabei handelt es sich um eine Spezialanfertigung, deshalb könnte das etwas dauern“, glaubt Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck. Auch für die defekte Laterne ist die Stadt übrigens zuständig, diese Arbeiten könnten sich wegen der Kälte ebenfalls etwas hinziehen.

Gestern rückten außerdem Mitarbeiter der Entsorgungsfirma Lobbe an, sie entsorgten den beim Unfall ausgelaufenen Diesel-Krafstoff. Durch die Minustemperaturen war der sehr dickflüssig, so dass kein Treibstoff ins Grundwasser gelangte. ▪ beil

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare