Mysteriöser Unfall auf der A 45

Der Fahrer dieses Autos wich dem Hindernis aus – und wurde von einem nachfolgenden Fahrzeug gerammt. ▪

SAUERLANDLINIE ▪ Auf der Autobahn 45 ereignete sich am Dienstag um 8.45 Uhr kurz vor der Ortschaft Lengelscheid in Fahrtrichtung Frankfurt ein schwerer Verkehrsunfall, an dem mehrere Autos beteiligt waren.

Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort.

Nach Angaben von Unfallbeteiligten und nach dem Stand der polizeilichen Ermittlungen, stand zur Unfallzeit ein silberfarbener Kombi auf dem mittleren Fahrstreifen. Der Grund dafür ist nach Auskunft der heimischen Autobahnpolizei bisher unbekannt. Der Fahrer eines sich auf dem gleichen Fahrstreifen nähernden Wagens der Marke Audi wich nach links aus und wurde hier von einem Opel Insignia erfasst. Durch den Aufprall auf den Audi wurde dieser nach rechts gedrückt und stieß dabei gegen einen BMW. Der Fahrzeugführer des Opel Insignia verlor die Kontrolle über sein Auto, der Opel geriet nach rechts und prallte in die rechte Schutzplanke. „Glücklicherweise wurde bei diesem Verkehrsunfall niemand verletzt“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Der Unfallverursacher hatte sich zwischenzeitlich entfernt. Trotz einer Fahndung konnte er bis zum späten Nachmittag nicht gefasst werden. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf 47000 Euro.

Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme und zur Beseitigung von ausgelaufenem Benzin und Öl für eine kurze Zeit voll gesperrt werden. Zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Süd und Meinerzhagen entwickelte sich ein Stau, der zeitweise auf mehrere Kilometer Länge anwuchs.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare