Musizierende Jugend für Leistung belohnt

Die erfolgreichen Teilnehmer bei „Jugend musiziert“ wurden für ihre Leistungen belohnt. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Leistung wird belohnt. Beim Vorspiel am Dienstagabend in der Aula der Musikschule hatten Veronika Sarschizki und Janina Matwich noch einmal ihren großen Auftritt.

Als Querflöten-Duo erreichten die beiden Mädchen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in Werdohl in ihrer Altersgruppe den zweiten Platz. Sie spielten zum Abschluss des Schülervorspiels am Dienstag in der Aula der Musikschule Volmetal noch einmal ihren Wettbewerbsbeitrag vor heimischem Publikum.

Für ihre beeindruckende Leistung wurden sie von Martin Witscher, dem Fachbereichsleiter für Sport und Kultur der Stadt Meinerzhagen, mit einem Präsent belohnt. Auch Musikschul-Bezirksleiterin Barbara Ohin freute sich über den großen Erfolg der beiden Querflöten-Preisträgerinnen und überreichte ihnen Präsente im Namen des Fördervereins der Musikschule. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Barbara Ohin bei Lehrerin Kristina Hesse.

Bei dem rund eineinhalbstündigen Vorspiel hatten die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen von Bjoern Strangmann, Waldemar Löffelbein, Dr. Monika Burzik, Robert von der Beck, Waldemar Löffelbein, Cosima Breidenstein und Kristina Hesse wieder ihren großen Auftritt. Die insgesamt 35 jungen Musikschülerinnen und -schüler zeigten vor Publikum mit einer breiten Palette ganz unterschiedlicher Melodien, was sie in den letzten Wochen gelernt haben. Dazu demonstrierten sie je nach Ausbildungsstand auf dem Klavier, Akkordeon, auf der Gitarre, dem Keyboard, dem Saxophon und der Violine mit musikalischen Darbietungen ihr Können. Neben kleinen Lieder und Tänzen standen aber auch wieder bekannte und beliebte Kompositionen auf dem Programm. ▪ bel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare