Musikschule Volmetal öffnet sich für Besucher

+
Begeistert verfolgten die großen und die kleinen Besucherinnen und Besucher die Darbietungen der Kinder in der Aula der Musikschule. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Sehr gemütlich aber eng ging es zu beim kleinen Eröffnungskonzert in der Aula der Musikschule Volmetal. Bezirksleiterin Barbara Ohin begrüßte zum Tag der offenen Tür gestern die zahlreich erschienenen Besucher und führte in die einzelnen Programmpunkte ein.

Den Anfang des kleinen Konzerts machten die Kinder der musikalischen Früherziehung von Lynne Jacobs mit ihrem Glockenspiel. Die Blockflötengruppen der Kohlberg-Grundschule und der Ebbeschule, die seit einem Jahr in Kooperation mit der Musikschule unterrichtet werden, zeigten zum ersten Mal vor großem Publikum, was sie in dem einen Jahr bereits gelernt haben und spielte lustige kleine Stücke. Zum ersten Mal traten ebenfalls die Kinder des Kindergartens Rappelkiste, die „Fidelmaxe“, auf. Ihr Geigenunterricht fand ebenfalls in Kooperation mit der Musikschule Volmetal statt.

In der kleinen Geschichte, die Barbara Stephan geschrieben hatte, und die von Christiane Hesse vorgelesen wurde, begaben sich die kleinen Elevinnen der tänzerischen Früherziehung in ein Musikgeschäft, um die vielen verschiedenen Instrumente kennen zu lernen. Christiane Hesse erklärte die Funktionen, die Roland Ferger gleichzeitig vorführte und dann von einzelnen Musikschülerinnen und -Schülern mit kleinen Darbietungen in ihrer ganzen Klangfülle vorgestellt wurden. Angefangen mit der Violine über Gitarre, Klavier, Keyboard, Akkordeon, Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Posaune und Euphonium erlebten die kleinen und großen Zuhörerinnen und Zuhörer die ganze Bandbreite der unterschiedlichen Klangkörper. Anschließend waren die Besucher eingeladen, die einzelnen Instrumente selber auszuprobieren. Dazu standen die Musikschulpädagogen den interessierten Kindern und Eltern mit Rat und Tat zur Seite. Auch für das Speisen und Getränke war an diesem Nachmittag sehr gut gesorgt. Die Mitglieder des Fördervereins der Musikschule boten in ihrer Cafeteria Kaffee und Kuchen an und luden zum Verweilen ein. ▪ bel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare