Statistik 2019

Musikschule Volmetal: Deutlich mehr Schüler

+

Meinerzhagen - Die Musikschule Volmetal erfreut sich offenbar wachsender Beliebtheit. Das geht zumindest aus den Zahlen zur Schülerentwicklung vor, die am Dienstag im Meinerzhagener Ausschuss für Kultur, Denkmalschutz und Denkmalpflege präsentiert wurden.

Dem tiefen Tal, das der damalige Musikschulleiter Cornelius Frohwein noch vor zwei Jahren beschrieben hatte, ist durchschritten – mittlerweile strebt auch der Bezirk Meinerzhagen wieder einstigen Höhen entgegen. 

439 Musikschüler lassen sich hier in den unterschiedlichen Instrumenten unterrichten oder lernen Ballett. Das ist ein Anstieg um rund 15 Prozent (2018 gab es 382 Musikschüler im Bezirk). Zum letzten Hoch im Jahr 2010 (473) ist es also nicht mehr weit. 

Damit stellt der Musikschulbezirk Meinerzhagen erneut die mit Abstand meisten Schüler. Es folgen im aktuellen Jahr Halver mit 226 und Schalksmühle mit 160 Nachwuchsmusikern – womit beide Bezirke ebenfalls Zugewinne feiern konnten, wenn auch in geringerem Umfang (Halver +9 Prozent, Schalksmühle +6 Prozent). 

Wenig überraschend also, dass auch die Gesamtschülerzahl der Musikschule Volmetal deutlich gestiegen ist: von 741 im Jahr 2018 auf 825 im Jahr 2019 (+11 Prozent). 

Die Zahl der Lehrkräfte der Musikschule Volmetal sank indes leicht, da es im Vorjahr eine Honorarkraft mehr gab, mittlerweile sind es nur noch neun. Hinzu kommen fünf Lehrkräfte in Vollzeit- und sieben in Teilzeitbeschäftigung, wie aus der Vorlage für den Ausschuss hervorging. 

Die Höhe des finanziellen Zuschusses der Stadt Meinerzhagen an der Musikschule werde in den kommenden Jahren jedoch steigen. Nach dem vorläufigen Rechnungsergebnis gab die Stadt im Jahr 2018 rund 207 000 Euro für die Musikschule aus (und damit etwa 100 000 Euro weniger als zuvor geplant worden war), im laufenden Jahr werden es 372 000 Euro und im Jahr 2020 sogar 444 000 Euro sein. Für dieses und kommendes Jahr sind in diesen Summen jedoch Kosten als „interne Leistungsverrechnung“ aus dem Gebäudemanagement enthalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare