Fingerstyle trifft auf Songwriting

+
Sophie Knobs studiert in Osnabrück und kam für einen Auftritt nach Meinerzhagen.

Meinerzhagen – Eine besondere Mischung aus Folk, Pop, Modern Fingerstyle und Gesang – damit beeindruckte Sophie Knops am Samstag ihr Publikum auf der Kleinkunstbühne an der Genkeler Straße.

Mit Tim Lasarzewski als Begleitung an der Cajon präsentierte Sophie Knops an der Gitarre einen Mix selbstkomponierter Songs aus ihren Alben, in denen sie Gefühle und Erlebnisse verarbeitet.

„Es befinden sich viele Einflüsse von Andy McKee und Ben Howard in meiner Musik. Meine Songs schreibe ich aus Emotionen heraus, wobei ich oft von negativen Ereignissen geprägt wurde. Das ist auch der Grund, weshalb die Songs melancholisch klingen können“, berichtet die 21-Jährige.

Das Publikum war von ihrem Talent begeistert und forderte gleich mehr als nur eine Zugabe. Das Musiktalent studiert derzeit Pop E-Bass und Gesang an der Musikhochschule in Osnabrück. Ursprünglich kommt die Studentin aus Mönchengladbach, wo sie 2012 den Singer-Songwriter-Slam gewann.

Seitdem veröffentlichte sie bereits drei Alben und präsentiert ihre Songs immer wieder auf kleineren Konzerten. „Ich mag die Konzerte, wo die Leute hinkommen, um einfach nur zuzuhören“, erzählt sie. Um die Vorbereitungen an diesem Abend kümmerte sich Christian Schmitt.

Pia Löffler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare