Gitarrenschüler der Musikschule Meinerzhagen geben Konzert

+
Das Ensemble „Die Düne“ zeigte mit ihren Vorträgen eine beeindruckende Leistung.

Meinerzhagen - Ein kleines Konzert mit besinnlichen und festlichen Weisen, vorgetragen von den Gitarrenschülerinnen und -schülern von Helmut Boedecker, stimmte die Besucher der Musikschule Meinerzhagen auf die bevorstehenden Festtage ein.

„Sie alle haben viel geübt und sich lange auf dieses Konzert vorbereitet“, begrüßte Boedecker die zahlreich erschienenen Zuhörer. Dass es immer ein besonderes Erlebnis für die jungen Musiker ist, vor Publikum zu musizieren, dass bewiesen sie auch am Mittwoch in der Aula der Musikschule.

Wie in einem großen Orchester saßen alle Schülerinnen und Schüler im großen Kreis vor ihrem Publikum. Sie alle erhielten für ihre beeindruckenden Leistungen viel Applaus.

Der Jüngste, Berrat Köse (6), trug ein Weihnachtslied vor.

Den Anfang machte das Ensemble „Die Düne“. Lina und Mirja Wiemann, Benjamin Tanzius und Tom Aniello eröffneten den feierlichen Reigen mit der Komposition „Hotel California“. Sie bildeten auch den Schluss des rund zweistündigen Konzerts mit der Feuerwerkmusik von Händel.

Moderne Kompositionen wurden gespielt

Im ersten Teil des Vortrages präsentierten die jungen und älteren Gitarrenschüler moderne Kompositionen, darunter „Lady Madonna“ von den Beatles und weitere kleine bekannte und beliebte Melodien. Anschließend wurde es dann weihnachtlich.

Jeder der 20 Beteiligten präsentierte ein besonderes Weihnachtslied vor Publikum. Darunter so beliebte Weisen wie „Mary‘s boy child“, „We wish you a merry Christmas“ oder „Rudolf, das kleine Rentier“ und viele andere Lieder.

Selbst der jüngste Gitarrenschüler, der sechsjährige Berrat Köse, verzauberte die Zuhörerinnen und Zuhörer mit dem Lied „Morgen kommt der Weihnachtsmann“.

Weihnachtsgeschichte vom kleinen Tannenbaum

Helmut Boedecker griff das eine oder andere Mal selbst zur Gitarre und unterstützte den Vortrag seiner Schüler. Bei einigen Liedern stimmten alle Anwesenden gemeinsam mit ein.

Lioba Nilovic las eine kleine Weihnachtsgeschichte von einem kleinen Tannenbaum vor, der groß und schön heranwuchs und auch ein Weihnachtsbaum wurde.

Nach dem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied „Stille Nacht“ wünschte Helmut Boedecker dann schließlich allen Besuchern und seinen Gitarrenschülern eine ruhige besinnliche Weihnachtszeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare