Musikalischeer Workshop mit einem echten Profi

Der Profi und ein Schüler.

MEINERZHAGEN ▪ „Ich war überrascht, wie gut die Band schon zusammenspielt“, gestand Tenorsaxophonist Timo Vollbrecht dem Publikum nach einem Workshop mit der EGM-Big Band beim Abschlusskonzert in der Aula des Gymnasiums. Am Samstag von 10 Uhr morgens an hatte der Jazzprofi mit den Musikern intensiv am aktuellen Repertoire der Band gearbeitet, wobei das Improvisationstraining im Mittelpunkt stand.

Timo Vollbrecht war bereits 2008, als er noch im Bundesjazzorchester spielte, damals unter der Leitung von Jiggs Whigham, im Rahmen eines Workshops am Meinerzhagener Gymnasium zu Gast gewesen. Mittlerweile hat er ins Profi-Lager gewechselt und pendelt zwischen Berlin und New York. Auf Wunsch der Schüler wurde mit ihm die Reihe der Workshops mit renommierten Musikexperten fortgesetzt.

„Ich habe hier gute Musiker getroffen. Eigentlich mußte ich nicht viel tun. Wahrscheinlich habe ich mehr profitiert als die Bandmitglieder,“ zog der Saxophonist nach dem Konzert Bilanz. Für Bandleiter Ulf Kleinitz war sein Einfluss auf die jungen Musiker allerdings deutlich spür- und hörbar: „Es ist toll, wie sie sich vor allem beim letzten Stück musikalisch die Bälle zugespielt haben. Eigentlich müßten sie jetzt noch zwei Stunden so weitermachen“, fand er lobende Wort für die zahlreichen Solisten, deren Darbietungen auch vom Publikum anerkennend honoriert wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare