"Musikalische Erlebnisreise" im vollbesetzten Kirchenschiff

+
Die Meinhardus-Musikanten unter der Leitung von André Funke unterhielten unter anderem mit temperamentvollen Polkas.

Meinerzhagen - „Grüß Gott euch in der Runde, guten Tag und gute Stunde.“ Mit diesem Kanon begrüßte der Unterstufenchor des Evangelischen Gymnasiums am Samstagabend die Zuhörer im vollbesetzten Kirchenschiff.

Sie waren der Einladung von Klaus Müller zu einer „musikalischen Erlebnisreise“ gefolgt, die nicht nur abwechslungsreiche Unterhaltung bieten, sondern auch einem guten Zweck dienen sollte. Das Benefizkonzert wurde zugunsten der Meinerzhagener Tafel sowie des Sozialdienstes und der Betreuung im Wilhelm-Langmann-Haus veranstaltet.

Bereits zum 26. Mal hatte der Meinerzhagener seine Initiative und sein Organisationstalent in den Dienst einer guten Sache gestellt, und dafür dankte ihm Roman Kappius, Vorstand der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen, die diese Veranstaltungen seit vielen Jahren unterstützt, in seinen Grußwort. Viele Mitwirkende hatte der Organisator auch diesmal gewinnen können. Sie sorgten für ein abwechslungsreiches Programm, das für jeden Musikgeschmack etwas zu bieten hatte.

Der Unterstufenchor zeigte sich mit deutscher, italienischer und englischer Sprache international bewandert, besang den Frühling sowie das süße Nichtstun im Sonnenschein und hatte außerdem auch noch einige chortaugliche Popsongs „im Gepäck“, die, so Chorleiter Michael Otto, in einem mitunter schwierigen demokratischen Prozess ermittelt worden waren.

Sakrale Lieder wie „Die Himmel rühmen“ von Beethoven oder „Der Herr ist mein Hirte“ von Tschaikowsky wurden von den Solisten Hans Albert Demer (Bass) – vielen Zuhörern schon aus vorangegangenen Konzerten in guter Erinnerung - und der Sopranistin Ariana D´Accanti vorgetragen. Im Duett waren die beiden mit „Panis Angelicus“ zu hören.

Die Sopranistin lud das Publikum mit „Pace mio Dio“ von Verdi auch zu einem Abstecher in die Oper ein und mit „Memory“ (Cats), „Somewhere over the rainbow“ (Der Zauberer von Oz) und „Tonight (West Side Story) auch in die Welt der Musicals. Demer wiederum begeisterte mit den gefühlvoll vorgetragenen Klassikern „My Way“ von Frank Sinatra oder „Halleluja“ von Leonard Cohen.

Auch ein Besuch in den Bergen gehörte zum „Reiseprogramm“. Dazu luden die Meinhardus Musikanten mit temperamentvollen Polkas ein. Und mit „ La Playa“ und „Highland Cathedral“ entführen sie das Publikum an den Strand und in die schottischen Highlands. Tubist Klaus Maier hatte die Stücke für Bläser bearbeitet.

Dr. Gerold Beck, der die Solisten bei ihren Vorträgen am Klavier begleitete, überbrückte die Distanzen zwischen den einzelnen „Reisezielen“ mit gekonntem Orgelspiel.

Mit zwei traditionellen Gospels brachten Ariana D´Accanti und Hans Albert Demer die „Reisegesellschaft“ wieder zurück in die Jesus-Christus-Kirche. Klaus Müller dankte allen Akteuren sowie der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen, der Firma Media Print und der Bäckerei Voss, die ihn bei der Organisation des unterhaltsamen Konzertes unterstützt hatten. Und Pfarrer Klaus Kemper-Kohlhase bedankte sich mit Geschenken im Namen der Meinerzhagener Tafel und des Wilhelm-Langemann-Hauses bei dem rührigen Organisator für sein ehrenamtliches Engagement.

Mit dem Lied „Nun danket alle Gott“, in das auch die Zuhörer einstimmen konnten, klang das rund zweistündige Konzert aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare