Musikalische Botschafter aus Partnerstadt Kampen

Der Chor „Musica Religiosa“ aus der holländischen Partnerstadt Kampen kommt Anfang April nach Meinerzhagen. Gemeinsam mit dem heimischen Chor „Mixtour“ wird ein Kirchenkonzert in Valbert gegeben.

MEINERZHAGEN/VALBERT ▪ Anfang April erwartet die Stadt Meinerzhagen musikalische Botschafter aus der holländischen Partnerstadt Kampen. Der Chor Musica Religiosa und sein Leiter, der weit über die Grenzen seiner Heimat bekannte und geschätzte Pianist und Orgelspieler Gerwin van der Plaats werden an insgesamt drei Veranstaltungen in der Volmestadt mitwirken.

Der Vorsitzende des Ausschusses für Partnerschaften zu anderen Städten, Helmut Benninghaus, hat gemeinsam mit dem heimischen gemischten Chor Mixtour ein interessantes Besuchsprogramm organisiert.

Am Freitag, 1. April, wird es ein gemeinsames Kirchenkonzert von Mixtour und den Chor aus Kampen in der evangelischen Kirche in Valbert geben. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Ein besonderer Wunsch der Gäste aus den Niederlanden war es, dass es am Samstag, 2. April, in der Meinerzhagener Jesus-Christus-Kirche ein etwa einstündiges Orgelkonzert geben wird. Der Solist Gerwin van der Plaats freut sich ganz besonders darauf, auf der hier vorhandene Orgel aus der berühmten Potsdamer Orgelbaufirma Schuke spielen zu können. Das Orgelkonzert wird um 17 Uhr beginnen.

Am Sonntag, 3. April, wird der Chor aus Kampen dann noch im Gottedienst in der Jesus-Christus-Kirche ab 10.30 Uhr einige geistliche Lieder singen.

Der Eintritt zu allen drei Veranstaltungen ist frei.

Der Chor Musica Religiosa aus Kampen (Niederlande) entstand nach der Zusammenstellung eines Gelegenheits-Doppelquartetts für eine Ausführung in Utrecht zu Weihnachten 2007. Schon länger war es der Wunsch des Dirigenten Gerwin van der Plaats, einen Chor mit besonders geschulten Sängern und Sängerinnen zu haben. Die Ausführung wurde in Utrecht so gut empfangen, dass die offizielle Gründung eines Kleinchors mit höchstens 20 Mitgliedern beschlossen wurde, was am 12. April 2008 offziell geschah – anfangs noch namenlos, später unter dem Namen ‘Musica Religiosa” (religiöse Musik). Auf dem Repertoire des Kleinchors steht vor allem Chormusik aus der ganzen Musikgeschichte mit einer speziellen Vorliebe für die englische Chortradition und Kompositionen aus dem romantischen Repertoire Ende 19. bis Anfang 20. Jahrhundert.

Gerwin van der Plaats wurde am 20. Mai 1977 in Utrecht geboren. Schon im jugendlichen Alter wurde er aufmerksam auf das königliche Instrument: die Orgel. Schon bald bekam er deshalb von seinem Vater erstes Orgelunterricht. Schon als Neunjähriger begleitete er zum ersten Mal die Gottesdienste und erhielt bald danach eine Anstellung als fester Organist. Schon bald stellte sich heraus, dass Gerwin das Talent hatte um weiterzustudieren und es wurde Kontakt mit Jaap Zwart sen. aufgenommen, bei dem er nach seiner Schulzeit die Stunden machte. Später wurden diese bei Herman van Vliet fortgesetzt.

Nachdem er bei Harry Hamer und Geert Bieling Orgelunterricht bekommen hatte, studierte er am Fontys Konservatorium in Tilburg. Seine Lehrer waren dort Geert Bieling (Hauptfach Orgel) und Henko de Berg (Improvisation). Gerwin nahm früher an einer Theorieausbildung teil, machte Chordirektionsstunden bei Jaap Neuteboom und Klavierstunden bei Loes Egberts und Herman Riphagen. Als fester Organist begleitet er die Gottesdienste in der Driestwegkirche in Nunspeet und in der Christlich Reformierten Kirche in Kampen.

Zurzeit dirigiert er sechs Chöre. Am 1. Januar 2009 bekam er die ehrenvolle Ernennung zum ersten Dirigenten vom Christlichen Kamper Männerchor „Door Eendracht Verbonden“ als Nachfolger des vom ihm sehr bewunderten Klaas Jan Mulder. Auch ist er fester Begleiter von drei Chören aus Muntendam-Stadskanaal, Dronten und Kampen.

Neben seiner Funktion als Organist ist Gerwin van der Plaats ein immer mehr gefragter Chorbegleiter am Klavier. Auch ist er als Arrangeur tätig und komponiert neue Melodien. Konzertreisen wurden nach Deutschland, England, Ungarn und Österreich gemacht. Gerwin war verschiedene Male im Radio zu hören und wirkte auch an diversen CD-Aufnahmen mit. ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare