Am Montag findet der Tag des Wassers statt

Das Trinkwasser in Meinerzhagen ist von einer ausgesprochen guten Qualität. Dennoch gibt‘s einiges zu beachten, um das nasse Gut zu schützen.

MEINERZHAGEN ▪ Es ist allgegenwärtig, es ist lebensnotwendig und doch bedarf es eines sorgfältigen Umgangs damit: Wasser. Am Montag ist der Tag des Wassers. Wie steht es in Meinerzhagen um das nasse Gut?

Der 22. März ist zugleich der Der „Tag des Wassers 2010“ und steht unter dem Motto „Reines Wasser für eine gesunde Welt“. Die Vereinten Nationen haben dieses Thema auch gewählt, weil die Nutzung des Wassers für den Menschen oberste Priorität hat und deswegen größte Anstrengungen erforderlich sind, um das Wasser sauber zu halten.

„Das Meinerzhagener Trinkwasser hat eine hohe Qualität. Es entspricht den strengen Vorschriften der Trinkwasserverordnung“, erklärt dazu Michael Berkenkopf, Geschäftsführer der Stadtwerke Meinerzhagen. „Unsere Kunden können zur Sicherung der hohen Wasserqualität einen Beitrag leisten: Es ist zum Beispiel sinnvoll, Wasch- und Reinigungsmittel sparsam zu dosieren. Waschmittel enthalten Stoffe, die unser Wasser belasten. Schon durch das exakte Dosieren, entsprechend dem Verschmutzungsgrad der Wäsche und dem Härtebereich des Wassers, kann man eine unnötige Umweltverschmutzung vermeiden und außerdem den Geldbeutel schonen. Informationen über den Härtebereich Ihres Trinkwassers erhalten Interessierte bei den Stadtwerken Meinerzhagen“, führte Berkenkopf weiter aus.

Reste von Lösungsmitteln, Pflanzenschutzmitteln, Fotochemikalien, Kosmetika, Holzschutzmitteln sowie Batterien, Farben und Lacke gehören in den Sondermüll und nicht ins Abwasser, wo eine Entfernung später aufwendig und teuer ist. „Man sollte schon beim Einkauf überlegen, ob es nicht umweltfreundlichere Alternativen gibt, beispielsweise lösemittelfreie Farben oder wiederaufladbare Akkus. Genauso schädlich für Wasser sind Medikamente. Alte oder nicht mehr benötigte Medikamente nimmt die Apotheke zurück“, betonte Michael Berkenkopf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare