Arbeiten zur Straßensanierung beginnen

Die Mitarbeiter der Firma Bitunova kommen wieder mit ihrem DSK-Verfahren zum Einsatz. - Foto: Helmecke

Meinerzhagen -  Wie jedes Jahr hatten die Fachleute aus dem Fachbereich technischer Service im Meinerzhagener Rathaus auch für 2014 bereits zur Beratung und Verabschiedung des laufenden Etats Ende letzten Jahres wieder im „Straßenunterhaltungsprogramm“ die Maßnahmen aufgelistet, die aus ihrer Sicht unabdingbar sind.

Von Jochen Helmecke

Mit den Eigenleistungen des Bauhofes – zum Teil durch Unterstützung durch Fremdfirmen – in Höhe von 792 000 Euro kommt eine stattliche Summe von fast 1,2 Millionen Euro zusammen.

Auf dem Gesamtplan stehen dabei neben den Maßnahmen an den städtischen Straßen und Wegen auch die Arbeiten zur Unterhaltung der Parkplätze und der Wartehäuschen, Baumpflegearbeiten und Brückenprüfungen.

Getreu dem Motto: Fortsetzung folgt, laufen die Sanierungen im dünnschichtigen Asphaltdeckschichtverfahren (DSK). Die guten Ergebnisse der vergangenen beiden Jahre waren die Grundlage der Entscheidung, weitere Straßen mit dieser Methode für den Verkehr wieder „flott“ zu machen. Vorgesehen ist die Anwendung des DSK auf der Schubertstraße und in Valbert auf dem Schlehdornweg, Am Sonnenhang (Teilbereich), sowie auf dem Parkplatz an der Evangelischen Kirche.

Konventioneller Straßenbau mit unterschiedlichen Deckenstärken soll auf der Strecke Sellenrade nach Ebberg und in Rinkscheid zum Einsatz kommen. Zusätzlich zu diesen großflächigen Sanierungen werden auch 2014 wieder Fahrbahnrisse durch den Baubetriebshof „vergossen“ werden.

Die entsprechende Aufträge für die Bauarbeiten sind bereits vergeben. Dabei sind beim DSK-Verfahren wieder die Mitarbeiter der Firma Bitunova im Stadtgebiet an der Arbeit. In den vergangenen beiden Jahren sanierten sie schon Straßen in Windebruch, in Valbert und im Innenstadtbereich von Meinerzhagen. Zurzeit werden die Bauzeitenpläne für die einzelnen Maßnahmen noch abgestimmt. Geht dabei alles reibungslos vonstatten, soll in der Woche nach Pfingsten mit den Einrichtungen der Baustellen und den vorbereitenden Arbeiten begonnen werden. Die dadurch möglichen Einschränkungen für die betroffenen Anlieger, werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare