Mensaverein zieht positives Fazit

+
Die Mitgliederwerbung rückt beim Mensaverein verstärkt in den Blickpunkt. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Ein überwiegend positives Resümee konnte am Freitagabend der Mensa-Verein des evangelischen Gymnasiums bei seiner Mitgliederversammlung ziehen.

Seit die Mensa im Oktober des vergangenen Jahres ihren Betrieb aufnahm, hat sich viel getan.

Dem Ziel, alle Schüler mit einem gesunden und ausreichenden Essen zu versorgen, ist der Verein ein gutes Stück nähergekommen. Durchschnittlich 200 Essen werden mittlerweile täglich im Abonnementsystem ausgegeben. Damit nutzt etwa ein Fünftel der Schüler diese Möglichkeit einer abwechslungsreichen Verpflegung mit Produkten aus der Region, bei der saisonale Angebote bevorzugt und zu einem großen Anteil ökologisch produziert werden.

Aber auch andere Gäste sind in der Mensa willkommen und können dort ein kostengünstiges Essen genießen. Eine Option, die nach Ansicht der Vereinsmitglieder viel zu selten genutzt wird. Einzelne Gästekarten sind täglich für fünf Euro erhältlich. Da ihre Anzahl aber begrenzt und damit möglicherweise schnell vergriffen ist, empfiehlt sich am Vortag die Vorbestellung eines Einzelessens, das im Abo-System für 4,50 Euro erhältlich ist.

Besonders erfreut sind die Vereinsmitglieder, dass bereits eine gute Anzahl Stipendien für bedürftige Schüler ausgegeben werden konnten: „Dieser Bereich ist noch ausbaufähig.“ Auch die Über-Mittag-Betreuung wird mittlerweile gut angenommen und von den Schülern selbst organisiert. Dabei sollen neben den gern genutzten Spielen und einer Wii-Konsole bald auch sportlicher Aktivitäten das Angebot erweitern. Nicht so gut wie erhofft ist bisher der Ertrag aus der Photovoltaik-Anlage, die der Verein installieren ließ.

Eine verstärkte Mitgliederwerbung soll in den nächsten Zeit im Mittelpunkt der Vereins-Aktivitäten stehen. Denn obwohl mehrere spendable Sponsoren die Ziele des Vereins bereits finanziell unterstützten, hat der junge Verein immer noch pekuniären Bedarf. „Noch stecken wir in den Kinderschuhen,“ merkte der zweite Vorsitzende Raimo Benger an. Petra Schröder und Christiane Fernholz wurden von der Versammlung als neue Rechnungsprüfer gewählt. ▪ luka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare