Autofahrerin klemmt sich Bein beim Parken ein

+
In dem roten Passat wurde die mit dem Bein eingeklemmte 70-jährige Fahrerin medizinisch versorgt.

Meinerzhagen - Schwer verletzt wurde eine 70 Jahre alte Meinerzhagenerin am Dienstagnachmittag bei einem Unfall, der sich um 15.10 Uhr an „Knochens Gasse“, dem Verbindungsweg zwischen Haupt- und Lindenstraße, ereignete.

Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Autofahrerin mit ihrem VW Passat beim Einparken über einen kleinen Absatz mit einem großen Stein fuhr. Die Frau bemerkte das Missgeschick und wollte offensichtlich aussteigen. Als sich ihr linkes Bein schon außerhalb des Autos befand, rollte der VW weiter und verkeilte sich an dem nebenan abgestellten BMW. Durch den Druck der sich schließenden Fahrertür wurde das Bein der Passat-Fahrerin eingeklemmt.

Rettungssanitäter der Wache an der Oststraße und eine Notärztin aus Lüdenscheid versorgten die Verletzte noch im Auto. Auch die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort und beteiligte sich mit dem Löschzug 1 an der Rettung. Unter der Einsatzleitung von Steffen Kohl wurde der BMW mit Hilfe eines Seiles und einer Winde mit dem Heck vom Passat weggezogen, so dass die Retter die Fahrertür öffnen und die 70-Jährige befreien konnten. Die Volmestädterin wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Hellersen gefahren.

Im Einsatz waren 18 Männer des Löschzuges 1, die mit vier Autos an den Unglücksort geeilt waren. - beil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare