1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

Wunschbaum: Jedem Kind ein Geschenk

Erstellt:

Von: Dominic Rieder

Kommentare

Wunschbaum-Initiatorin Daniela Radau, Susanne Berndt, zweite Vorsitzende des Awo-Ortsvereins, und Rolf Puschkarsky, Vorsitzender des Awo-Ortsvereins (von links), hoffen, dass mit der Aktion wieder vielen Meinerzhagener Kindern eine Freude gemacht werden kann.
Wunschbaum-Initiatorin Daniela Radau, Susanne Berndt, zweite Vorsitzende des Awo-Ortsvereins, und Rolf Puschkarsky, Vorsitzender des Awo-Ortsvereins (von links), hoffen, dass mit der Aktion auch in diesem Jahr wieder vielen Meinerzhagener Kindern eine Freude gemacht werden kann. © Dominic Rieder

Wie im vergangenen Jahr liegt die Corona-Pandemie auch diesmal wie ein großer dunkler Schatten über der Vorweihnachtszeit.

Meinerzhagen – Besonders für Kinder ist eine solche Situation bedrückend. Erschwerend hinzu kommt, wenn in Familien die finanzielle Situation nicht so rosig ist und der Nachwuchs nicht mit Geschenken zum Weihnachtsfest erfreut werden kann.

Beliebte Aktion

Genau für solche Meinerzhagener Kinder ist die nun schon seit einigen Jahren bewährte und beliebte Wunschbaum-Aktion gedacht. Diese soll auch in diesem Jahr wieder durchgeführt werden. Tatkräftige Hilfe bekommt Wunschbaum-Initiatorin Daniela Radau dabei – wie schon im vergangenen Jahr – vom heimischen Awo-Ortsverein. Im Gespräch mit unserer Zeitung erklärte Daniela Radau gemeinsam mit Susanne Berndt (zweite Vorsitzende) und Rolf Puschkarsky (Vorsitzender) aus dem Awo-Ortsvereins-Vorstand den Ablauf der Wunschbaum-Aktion.

So ist die Aktion für bedürftige Meinerzhagener Kinder bis zwölf Jahren gedacht. Diese Kinder oder ihre Eltern können sich im Awo-Treff an der Stadthalle am 22. November von 16 bis 18 Uhr und am 24. November von 8.30 bis 9.30 Uhr eine Wunschkarte abholen.

Dokument nötig

Wichtig: Es wird darum gebeten, beim Abholen der Wunschkarte ein amtliches Dokument – zum Beispiel die Geburtsurkunde – vorzulegen, das Existenz und Alter des Kindes belegt.

Zuhause können die Kinder auf der Karte ihren Geschenkwunsch eintragen. Das Geschenk darf maximal einen Wert von 25 Euro haben. Bis spätestens 26. November – und zwar täglich in der Zeit von 9 bis 18 Uhr – können die Kinder oder ihre Eltern die Wunschkarte dann in den Briefkasten des Awo-Ortsvereins am Awo-Treff einwerfen.

Wunschkarte abholen

Nun sind Wunsch-Erfüller, also Spender, gefragt. Jeder, der Interesse hat, eines der Wunschgeschenke beizusteuern, kann sich am 29. November zwischen 9 und 10 Uhr und am 1. Dezember zwischen 9 und 10 Uhr eine Wunschkarte im Awo-Treff abholen. Dort können die Geschenke dann auch abgegeben werden, und zwar am 13. Dezember von 9 bis 10 Uhr und von 16 bis 18 Uhr.

Alternativ ist die Geschenkabgabe auch bis spätestens zum 17. Dezember nach telefonischer Terminvereinbarung mit Daniela Radau möglich. Erreichbar ist sie unter der Rufnummer 01 51 /61 24 24 31.

Abholen können die Kinder oder ihre Eltern das Geschenk dann im Awo-Treff bei Susanne Berndt zu den folgenden Zeiten: am 20. Dezember von 8.30 bis 10.30 Uhr und von 16 bis 17 Uhr sowie am 22. Dezember von 14 bis 16 Uhr.

Spendenkonto

Die Wunschbaum-Aktion kann auch in diesem wieder mit einer Geldspende auf ein Spendenkonto unterstützt werden. Als Betreff ist „Aktion Wunschbaum“ anzugeben. Die IBAN lautet: DE24 4585 1665 0303 9724 83.

Auch interessant

Kommentare