Brandrauch dringt aus allen Räumen

Wohnung nach Spülmaschinenbrand unbewohnbar

+

Meinerzhagen - Für die Meinerzhagener Feuerwehr war der Einsatz am Samstagmittag schnell beendet: Nach rund einer Stunde war die brennende Spülmaschine gelöscht sowie Wohnung und Treppenhaus gelüftet. Doch die dreiköpfige Familie, die ein dem Mehrfamilienhauskomplex an der Waldstraße lebt, musste sich erstmal eine andere Bleibe suchen.

Die Schäden durch Flammen und Löscharbeiten halten sich in Grenzen, da die Feuerwehr mit ganz wenig Wasser auskam. Doch der Brandrauch hat in der Erdgeschosswohnung schwer gewütet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang dichter, schwarzer Brandrauch aus allen Räumen. 

Wie es nun weitergeht, kann man seitens der Feuerwehr nur spekulieren. Manchmal lassen sich Hab und Gut durch gründliches Reinigen noch retten, manchmal müssen sie entsorgt werden. In diesem Fall ließe sich das kaum einschätzen, so der Einsatzleiter. Das müssen Fachleute beurteilen.

Fest steht: Eine umfassende Renovierung muss definitiv sein, und die Einbauküche wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Familie befand sich gerade zuhause, als die Spülmaschine mutmaßlich durch einen technischen Defekt Feuer fing. 

Als die 48 Feuerwehrleute in der Waldstraße eintrafen, standen bereits alle Bewohner des Hauses auf dem Hof. Es musste niemand gerettet werden. Obgleich die Feuerwehr mit der Bilanz, den Schaden auf das absolut Unvermeidbare reduziert zu haben, sehr zufrieden sein kann: Die junge Familie wird dieses Wochenende wohl in keiner guten Erinnerung behalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare