1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

31-jähriger verhindert Betrug in letzter Sekunde

Erstellt:

Von: Frank Zacharias

Kommentare

Telefonbetrüger hatten es auf einen Senior abgesehen. Als ein Neuenrader das Geld abholen wollte, wartete allerdings die Polizei.
Telefonbetrüger hatten es auf einen 31-jährigen Meinerzhagener abgesehen. Er verhinderte den Betrug aber in letzter Sekunde. © Arno Burgi

Von einem erneuten Betrugsversuch per Telefon berichtet die Polizei: Ein 31-Jähriger Meinerzhagener erhielt demnach am Dienstagnachmittag den Anruf eines angeblichen Bankmitarbeiters.

Meinerzhagen - Dieser teilte ihm mit, dass derzeit mit einem unbekannten Gerät aus der Ukraine versucht werde, auf sein Konto zuzugreifen. Zur Prüfung benötige man als Bank eine Push-TAN von ihm, also eine Geheimzahl, die zur Erledigung von Online-Bankgeschäften notwendig ist.

„Der Betrüger erzählte die Geschichte so detailgetreu, dass der 31-Jährige ihm telefonisch eine TAN mitteilte“, so die Polizei. Wenig später seien dem Meinerzhagener aber glücklicherweise Zweifel gekommen. Ein Anruf bei seiner Bank deckte den Betrug letztlich auf.

Es war offenbar ein Anruf in letzter Sekunde: Mit der TAN hatte der Betrüger bereits den PIN-Code des Kontos geändert. Geld wurde allerdings noch nicht abgehoben oder transferiert.

Auch interessant

Kommentare