Meinerzhagener kämpft um Titel „Bester Staplerfahrer“

Siegerehrung bei der Regionalmeisterschaft in Herborn: Michael Kutzey aus Meinerzhagen, Fabian Schulte aus Finnentrop und Maksim Nikitin aus Lennestadt auf dem Sieger-Treppchen. - Foto: pr

meinerzhagen -  Michael Kutzey aus Meinerzhagen von der Otto Fuchs, Fabian Schulte aus Finnentrop von der Berthold Wacker Kisten- und Palettenfabrik, Attendorn, und Maksim Nikition von der VIA Oberflächentechnik haben es geschafft: Sie sind drei der 63 besten Staplerfahrer ganz Deutschlands.

Nun reisen sie vom 19. bis 21. September 2013 nach Aschaffenburg, und kämpfen dort um den Titel „Deutscher Meister im Staplerfahren“.

Qualifiziert haben sich Kutzey, Schulte und Nikition dafür bei der Regionalmeisterschaft in Herborn bei der Richter Fördertechnik GmbH & Co. KG, wo sie die Plätze eins bis drei belegten.

Bereits zum neunten Mal findet auf dem Aschaffenburger Schlossplatz der StaplerCup, die Meisterschaften der Staplerfahrer, statt. An drei Wettkampftagen messen sich hier über 150 Profis aus der ganzen Welt in unterschiedlichen Disziplinen.

Zum Auftakt des Meisterschaftswochenendes wird am Donnerstag, 19. September 2013 zunächst die International Championship ausgetragen. Teams aus den besten drei Staplerfahrern des Landes nehmen in diesem Jahr am Kampf um den Titel teil. Mit dabei sind neben Gastgeber Deutschland auch Portugal, Schweiz, UK, Holland, Ungarn, Österreich, Tschechien, Slowakei, das Baltikum, Belgien und Titelverteidiger Spanien.

Am Freitag treten Mannschaften zwölf namhafter Unternehmen wie New Yorker, Deutsche Bahn oder Volkswagen in der Disziplin „Firmen-Team-Meisterschaft“ gegeneinander an. Sie müssen vor allem auf einem speziellen Logistikparcours gut koordinierte und präzise Gemeinschaftsleistungen abliefern.

Am Samstag müssen Kutzey, Schulte und Nikitin dann gegen 60 Gegner bestehen, wenn sie am Ende die fast zwölf Kilogramm schwere Meisterschale in die Höhe halten will. Das Starterfeld ist stark: Alle 63 Teilnehmer haben sich bei insgesamt 26 bundesweit ausgetragenen Qualifikationswettkämpfen gegen 2 000 weitere Konkurrenten durchgesetzt.

Der StaplerCup wurde 2005 erstmalig als deutsche Meisterschaft ausgetragen. 2007 wurde er um den internationalen Titel „International Championship“ erweitert; seit 2008 wird auch in der Disziplin „Firmen-Team-Meister“ ein Mannschaftswettbewerb ausgetragen. Jährlich begeistert die dreitägige Veranstaltung auf dem Aschaffenburger Schlossplatz, die von einem bunten Familienprogramm begleitet wird, um die 15 000 Zuschauer. Der StaplerCup wurde bereits mit zahlreichen Preisen der Kommunikations- und Wirtschaftsbranche, unter anderem dem PR-Award in Gold, dem Internationalen Deutschen PR- Preis, dem Best-of-Business-Award und dem internationalen Titel „Bester europäischer Sportevent“ vom EuBEA ausgezeichnet.

Viele tausend Zuschauer werden auch diesmal wieder auf dem Aschaffenburger Schlossplatz erwartet, auf dem parallel zu den Wettkämpfen die Unternehmensausstellung ChampionsExpo stattfindet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare