Schützenpolizei feiert erst im kommenden Jahr

+
Die Schützenpolizei Meinerzhagen gibt es seit 50 Jahren. Gefeiert wird das aber erst im kommenden Jahr.

Meinerzhagen – Das für den 20. Juni geplante Fest zum 50-jährigen Bestehen der Schützenpolizei Meinerzhagen fällt wie alle Großveranstaltungen in diesem Sommer den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zum Opfer.

„Die bisherigen Planungen werden jedoch nicht fallen gelassen, sondern für eine Durchführung im Jahr 2021 weitergeführt“, heißt es dazu seitens der Schützenpolizei. Ein genauer Termin werde bekannt gegeben, sobald absehbar sei, wann eine solche Veranstaltung wieder gefahrlos stattfinden könne.

Unterstützung der Schützengesellschaft

Die Schützenpolizei unterstützt als Kommission die Schützengesellschaft Meinerzhagen seit nunmehr 50 Jahren bei der Durchführung ihres Schützenfestes. Dieses Jubiläum wollte die Schützenpolizei gemeinsam mit der Meinerzhagener Schützenfamilie in diesem Jahr auf der Vogelroute im großen Rahmen gemeinsam begehen.

„Im Jahr 2020 wird eine solche Veranstaltung jedoch nicht mehr möglich sein“, bedauern die Organisatoren. Weiter heißt es: „Da auch unser beliebtes Schützenfest erst 2022 wieder stattfinden kann, möchte die Schützenpolizei mit der Feier zu ihrem dann 51-jährigen Bestehen allen Meinerzhagener Schützen einen kleinen Trost bieten, um die Zeit bis zum August 2022 zu verkürzen.“

Liveband und Imbiss

Im Rahmen der Jubiläumsfeier an der Vogelroute wird es in geplanter Weise eine Liveband, Imbisse sowie Getränkestände geben. Des Weiteren soll ein ausgelassener Frühschoppen stattfinden. Die Schützenpolizei lädt alle Meinerzhagener Bürger, Schützen, Freunde sowie Gastvereine ein, sich an dieser Feier zu beteiligen. Nähere Informationen werden im Vorfeld der Veranstaltung bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare