Das neue Prinzenpaar Julian Kaßel und Sophie Beissel

Überglücklich nach dem Volltreffer: Prinz Julian Kaßel und seine Prinzessin Sophie Beissel. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Der 17 Jahre alte Julian Kaßel ist seit 18.10 Uhr neuer Schützenprinz in Meinerzhagen.

Lesen Sie auch:

Traditioneller Fackelzug

„Ich habe mich richtig hingestellt und gedacht, das könnte was werden'. Aber damit gerechnet habe ich eigentlich nicht.“ Julian Kaßel erinnerte sich nur Minuten nach seinem Volltreffer, was unmittelbar vor dem Prinzenschuss in ihm vorgegangen war. Der Schüler vom Bussardweg scheint alles richtig gemacht zu haben, denn er ist seit heute Schützenprinz in Meinerzhagen. Zu seiner Prinzessin macht er die ein Jahr ältere Sophie Beissel.

Frühschoppen und Festzug:

Frühschoppen und Festzug durchs Städtchen

19 Bewerber um die Prinzenwürde gab es beim heutigen Prinzenschießen am Ende – und alle erstaunten Schießmeister Stefan Schneider. Denn: Sie waren äußerst zielsicher. Schon der 24. Schuss auf die Halterung des Holzvogels brachte den Erfolg, zu diesem Zeitpunkt war das finale Prinzenschießen gerade erst zehn Minuten im Gange und es hatten noch nicht einmal alle Bewerber den „zweiten Durchgang“ beendet.

Fackelzug Meinerzhagen 2012

Fackelzug Meinerzhagen 2012

Zum Video

Nicht so schnell ging der Wettstreit um die Insignien vonstatten. Tillmann Sönchen holte um 16.15 Uhr mit dem 40. Schuss die Krone vom Haupt des Adlers, 23 Minuten später gelang es Kevin Vedder mit Schuss Nummer 63 das Zepter abzuschießen. Maurice Bäcker war mit dem Schuss Nummer 108 erfolgreich, auf sein Konto geht der Reichsapfel. Bis der rechte Flügel zu Boden sank, brauchte es weitere 76 Schüsse. Alexander Rasche freute sich über diesen Treffer. Auf den Abschuss des linken Flügels wurde heute verzichtet, angesichts des schlechten Wetters wurde direkt der letzte Durchgang mit den 19 Bewerbern gestartet – der bereits nach zehn Minuten mit einem Jubelschrei von Julian Kaßel endete.

Feierlicher Beginn des Schützenfestes:

Feierlicher Beginn des Schützenfestes am Samstagabend

Der neue Prinz nahm auf Anregung seiner Mutter am Prinzenschießen teil – er ist dem Schützenwesen sehr verbunden. Trotzdem war es „ein kleiner Schock“, als der Adler nach seinem Schuss schließlich fiel.

Julian Kaßels Hobbys sind fotografieren und so ziemlich alles, was mit dem Bereich „IT“ und Computern zu tun hat. Der 17-Jährige ist Schüler des Berufskollegs Technik in Lüdenscheid und er mag außerdem so ziemlich alle Mannschaftssportarten.

Sophie Beissel fotografiert ebenfalls gern, auch sie mag Sport. Die 18 Jahre alte Prinzessin kommt aus Kierspe, sie wohnt am Schillerweg. Auch Sophie Beissel geht noch zur Schule, sie besucht die Stufe 12 der Gesamtschule. „Eigentlich hatte ich bisher eher wenig mit dem Schützenwesen zu tun – aber Julian wollte so gern Prinz werden“, berichtete sie nach der Entscheidung. Und weil sie und der neue Prinz auch privat seit etwas mehr als neun Monaten ein Paar sind, war es nur logisch, dass sie gern einwilligte, als Prinzessin an der Seite von Julian zu stehen. „Jetzt freue ich mich riesig und stehe natürlich auch voll dahinter“, strahlte sie um 18.10 Uhr und kündigte an: „Wir wollen jetzt einfach nur ganz viel Spaß haben.“

Illustrer Auftakt in der Innenstadt:

Illustrer Auftakt in der Innenstadt

Gerade der verging zumindest vielen Zuschauern beim Prinzenschießen zeitweise. Denn: Gegen 17 Uhr ging ein Wolkenbruch über dem Schützenplatz nieder, der die meisten Besucher ins Zelt flüchten ließ. Die Teilnehmer am Prinzenschießen hielten hingegen tapfer durch und nötigten Schießmeister Stefan Schneider damit Respekt ab: „Aber das war eigentlich klar, wir sind schließlich in Meinerzhagen.“

Die Mitbewerber um die Prinzenwürde zeigten sich am Ende pitschnass aber gut gelaunt als faire Verlierer. Sie gratulierten dem strahlenden Sieger überschwänglich und trugen ihn auf den Schultern ins Zelt. ▪ beil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare