Heimischer Milchbetrieb darf wieder liefern

Die Untersuchung der Milch ergab keine Grenzwertüberschreitung. ▪ Symbolfoto: dpa

MEINERZHAGEN/MÄRKISCHER KREIS ▪ Die Sperrung des kleinen Milchviehbetriebes in Meinerzhagen konnte wieder aufgehoben werden. Das teilte der Märkische Kreis heute mit.

Die Untersuchungsergebnisse liegen mittlerweile vor und ergaben keine Grenzwertüberschreitung.

Scheller als erwartet konnte der Märkische Kreis damit die Sperrung des kleinen Milchviehbetriebes in Meinerzhagen wieder aufheben, von der wir berichteten. Die Untersuchungsergebnisse der dort genommenen Milchproben liegen vor. Das Staatliche Veterinäruntersuchungsamt Arnsberg konnte keine Grenzwertüberschreitung mit Aflatoxinen feststellen. Der Betrieb darf ab sofort die Milch seiner Kühe wieder vermarkten.

Der Kreis hatte den Hof sperren müssen, weil die zuständigen Landesbehörden den Hinweis gegeben hatten, dass dorthin mit Schimmelpilzen belastetes Kraftfutter geliefert worden war. ▪ pmk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare