Ferienspielkinder bei den Karl-May-Festspielen

+
Die Stadt Meinerzhagen und die Baugesellschaft hatten die Ferienspielkinder zu den Karl-May-Festspielen nach Elspe eingeladen. Die Kinder waren mächtig beeindruckt von der Vorstellung.

Meinerzhagen - Western live und in freier Natur erlebten die 98 Kinder und sieben Erwachsenen bei der Ferienspielaktion der Stadt Meinerzhagen und der heimischen Baugesellschaft bei den Karl-May-Festspielen in Elspe.

„Der Schatz im Silbersee“, Karl Mays wohl bekanntestes Abenteuer, das in der diesjährigen Saison noch bis zum 6. September aufgeführt wird, stand auf dem Programm. Bevor aber Winnetou und Old Shatterhand der Gangsterbande um Colonel Brinkley endgültig das Handwerk legten, gab es jede Menge Spaß und Action bei den Shows des Rahmenprogramms, das in Elspe bereits um 10 Uhr beginnt.

Der siebenjährige Finn staunte während der Stuntshow „Goldrush“ nicht schlecht, als Stuntman Marco Kühne gemeinsam mit Markus Lürick und dem Elspe Stunt-Team zeigte, wie Schlägereien, Feuerstunts und Explosionen ablaufen, ohne dass man auch nur eine Schramme abbekommt.

In der Greifvogelshow „Hawks & Falcons“ konnte Florian (11) die majestätischen Könige der Lüfte live und im freien Flug erleben. „Das habe ich vorher nur im Fernsehen gesehen“, meinte er anschließend sichtlich beeindruckt.

Bevor es zur Hauptvorstellung ging, war noch einmal Party bei der amerikanischen Musicshow „Made in America“ angesagt. Kurz vor Vorstellungsbeginn durfte ein Teil der Gruppe dann auch noch auf die Bühne und ein Foto mit zwei Darstellern machen. „Wahnsinn“ meinte Benjamin (13), sichtlich beeindruckt von der großen Naturbühne.

Hoch oben in den Bergen am Silbersee trafen dann die Gangster mit Winnetou und Old Shatterhand aufeinander – und natürlich siegte das Gute. Die Bösewichte fanden in einer gigantischen Explosion ihr Ende und wurden schließlich samt Raddampfer von den Fluten des Silbersees verschlungen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare