Meinerzhagener Frühling macht seinem Namen Ehre

+
Hunderte Besucher sind auf dem Meinerzhagener Frühling unterwegs.

Meinerzhagen - Zum „Meinerzhagener Frühling“ kamen am Sonntag wieder Hunderte Besucher in die Innenstadt, und die Veranstaltung machte ihrem Namen auch mit Blick auf das Wetter alle Ehre. Ein paar Regentropfen gehören schließlich ebenfalls mit zum Lenz.

Gleichzeitig feierte die Volksbank im Märkischen Kreis, die den „Meinerzhagener Frühling“ Jahr für Jahr federführend organisiert und mit einem fünfstelligen Betrag überhaupt erst ermöglicht, mit einem Familientag ihr 100-jähriges Bestehen und bereicherte das Programm mit weiteren Aktionen für alle Generationen. Mit einem gezielten Schlag gelang Bürgermeister Jan Nesselrath – Volksbank-Vorstand Roland Krebs und Stadtwerke-Geschäftsführer Michael Berkenkopf assistierten – auf Anhieb der traditionelle Fassanstich. 

Schon bald konnten sich viele Zuschauer vor der Bühne an Pollmanns Eck das Freibier schmecken lassen. Bürgermeister und Sponsoren dankten den Auto- und Einzelhändlern sowie den Vereinen und Organisationen, die auch in diesem Jahr dazu beigetragen hatten, dass die Volmestadt wieder zum Anziehungspunkt für viele Besucher werden konnte. 

"Meinerzhagener Frühling" und Volksbank-Jubiläum

Ein besonderer Gruß galt den Gästen aus den Partnerstädten, dem französischen Saint-Cyr-sur-Loire und dem niederländischen Kampen. Von dort war auch das Jong Kamper Trompetter Korps angereist, das mit dem Fanfarenzug Meinerzhagen die offizielle Eröffnung musikalisch umrahmte. Beide Kapellen gaben auch bei einigen Märschen durch die Innenstadt immer wieder Kostproben aus ihrem reichhaltigen Repertoire und ernteten dafür viel Applaus.

Am Stand des Städtepartnerschaftskomitees konnten sich die Passanten mit Käse, Wein und anderen Spezialitäten verwöhnen lassen. Die Autohändler präsentierten wie immer ihre aktuelle Modellpalette. Einen deutlichen Kontrast zu den neuen Modellen lieferten einige Oldtimer aus den 1950er-Jahren, die noch ohne die vielen technischen Neuerungen der vergangenen Dekaden auskamen. 

Neueste Hard- und Softwaretechnologie aus Luft- und Raumfahrt, kombiniert mit Elementen des Motorsports, beeindruckten vor der Volksbank-Geschäftsstelle im weltweit einzigen mobilen Full-Motion-Formel-Eins-Simulator. Und auch viele Einzelhändler boten an diesem verkaufsoffenen Sonntag in ihren Geschäften Aktionen für große und kleine Besucher an. Kindern wurde an vielen Stellen Kurzweil geboten, sei es beim Bobby-Car-Parcours, auf dem Kinderkarussell, der Hüpfburg oder am Kletterberg. Viele ließen sich auch gern mit den Mäusen Jo und Naya fotografieren, den Stars der ZDF-Erfolgsserie „JoNaLu“, die auf Einladung der Stadtwerke vor Ort waren. 

Auch die Mütter wurden am gestrigen Muttertag natürlich nicht vergessen: Vor der Volksbank gab’s für alle ein Blümchen namens Männertreu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare