Erheblicher Sachschaden

Mercedesfahrer mit Schock ins Krankenhaus

+
Ein Mercedesfahrer verunglückte am Montagmorgen mit seinem Fahrzeug auf der Sauerlandlinie.

Meinerzhagen - Bei einem Unfall auf der A45 bei Meinerzhagen ist der Fahrer eines Mercedes am Montagmorgen mit dem Schrecken davon gekommen. Der 59-Jährige hatte mutmaßlich die Gefahr durch Schneeglätte unterschätzt. 

Etwa 500 Meter vor dem Parkplatz Drögenpütt hatte der Mann, der in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs war, gegen 8.20 Uhr die Kontrolle über seinen Wagen verloren. 

Die E-Klasse touchierte die Leitplanke und schleuderte zunächst gegen einen Sattelschlepper, dann wieder zurück gegen die Leitplanke. Dort blieb die schwarze Limousine dann stehen. Der Fahrer hatte Mühe auszusteigen, konnte das Fahrzeug aber über die Beifahrerseite selbstständig verlassen - die Feuerwehr musste bei Alarmierung aber noch von einer eingeklemmten Person ausgehen. 

Neben dem Rettungsdienst wurde deshalb auch der Notarzt alarmiert. Der Fahrer hatte sich nach erster Einschätzung nicht schwer verletzt, zeigte aber Schocksymptome und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. 

Die mit 17 Kräften ausgerückte Meinerzhagener Feuerwehr sicherten mit den Einsatzfahrzeugen  die Unfallstelle ab. An dem Mercedes, ein neueres Modell, entstand nach Angaben der Polizei erheblicher Sachschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare