Meinerzhagener Baugesellschaft schnürt ein großes Corona-Hilfspaket

+
Oliver Drenkard ist Geschäftsführer der MBG.

Meinerzhagen – Die Meinerzhagener Baugesellschaft (MBG) setzt ein Zeichen und schnürt für die Mieter ein umfassendes Hilfs- und Sicherheitspaket.

Dessen Eckpunkte: Mietsicherheit, Mietentlastung für die, die aufgrund der Corona-Krise unter finanziellen Einbußen leiden, Unterstützung des heimischen Gewerbes und vieles mehr. 

„Die Covid-19-Pandemie nimmt immer größeren Einfluss auf unser tägliches Leben. Das Zuhause wird mehr denn je zum wichtigsten Rückzugsort der Menschen“, erklärt MBG-Geschäftsführer Oliver Drenkard. Und auch der Aufsichtsrat zieht mit: „Die Menschen sollen wissen, dass sie mit unserer Hilfe rechnen können, dass wir zusammenstehen und alles daran setzen, diese Krise gemeinsam zu meistern“, so Ludwig Fuchs und Jan Nesselrath, Aufsichtsratsvorsitzender und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der MBG. Alle Beteiligten betonen unisono: „Das Zuhause der MBG-Mieter ist sicher.“ An erster Stelle steht dabei eine Rechnung mit Wirkung: Allen Mieterinnen und Mietern, die aufgrund der Corona-Krise zurzeit mit einem geringeren Netto-Verdienst haushalten müssen, senkt das Unternehmen die Wohnraummiete um den gleichen prozentualen Anteil. „So federn wir beispielsweise die Folgen der Kurzarbeit konkret dort ab, wo es uns möglich ist“, erläutert Oliver Drenkard. Damit das „Paket“ wirken kann, ist folgendes wichtig: „Unsere Kunden müssen mit uns sprechen, uns ihre Nöte mitteilen und an einer gemeinsamen Lösung mitarbeiten. Dann werden wir das Mögliche tun, damit wir ihnen möglichst schnell weiterhelfen“, unterstreicht Bastian Kühn als Leiter des Kaufmännischen Immobilienmanagement bei der MBG.

Das Hilfs- und Sicherheitspaket der Meinerzhagener Baugesellschaft im Detail: 

Gesundheit zuerst – Kontakt und Service möglichst über digitale Kommunikationswege

An oberster Stelle steht der Gesundheitsschutz von Kunden und Mitarbeitern. Um den Service aufrecht zu erhalten, läuft der Geschäftsbetrieb daher nach Möglichkeit telefonisch und online. In den Ausnahmefällen, in denen sich der direkte Kontakt nicht vollständig vermeiden lässt, erfolgt er unter Einhaltung von strengen Schutzmaßnahmen.

Entlastung für Mieter, Unterstützung für heimischen Einzelhandel und Gastronomie

Viele MBG-Mieter müssen aufgrund der Corona-Krise den Weg in die Kurzarbeit antreten. Aus diesem Grund sinken ihre monatlichen Einkünfte um den Differenzbetrag von ursprünglicher Vergütung und Kurzarbeitergeld. Für diese Personengruppe senkt die MBG die Wohnraummiete um den gleichen prozentualen Anteil, um den sich der Netto-Verdienst reduziert hat. Die Wohnkostensenkung setzt sich dabei aus zwei Teilen zusammen. Ein Teil in Höhe von 40 Euro wird über einen Stadtgutschein Meinerzhagen abgelöst. Der Restbetrag wird als Sofortleistung von der laufenden Mietzahlung in Abzug gebracht. „Die vorgenannten Leistungen werden freiwillig und unter Vorbehalt der einzelfallabhängigen Betroffenheitsprüfung durch die MBG gewährt. Die Aktion ist zunächst bis zum 30. Juni 2020 befristet“, heißt es.

Mieterhöhungen werden ausgesetzt

Für das Jahr 2020 verzichtet die MBG auf weitere Mietanpassungen bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete, Mietanpassungsverfahren werden ab sofort nicht mehr eingeleitet beziehungsweise umgesetzt. Dies umfasst beispielsweise Mietanpassungen aufgrund des derzeit gültigen Mietspiegels und aufgrund entsprechender Vergleichswohnungen.

Keine Kündigungen, keine Räumungen, Kundenkündigungen können zurückgenommen werden

Grundsätzlich finden keine Zwangsräumungen von Wohnungen statt. Zahlungs- und Räumungsklagen werden bis auf Weiteres ausgesetzt. Mit Mietern, die aufgrund der Corona-Krise ihre Miete nicht zahlen können, werden großzügige Ratenzahlungsvereinbarungen geschlossen beziehungsweise Stundungsvereinbarungen getroffen. Ferner können eigene Kündigungen zurückgenommen werden, weil beispielsweise ein Umzug aktuell nicht möglich ist.

Gewerbemieter erhalten Unterstützung 

Einzelhandel, Cafés und Kioske als Klein-Gewerbetreibende leiden besonders unter der Krise. Die MBG unterstützt ihre Gewerbemieter mit entgegenkommenden Stundungsregelungen und individuellen Entlastungsangeboten.

Daheim wohlfühlen – Abwechslung ist angesagt

Die MBG schnürt sogenannte „Null-Langeweile-Pakete“. Diese werden zielgruppengerecht mit Zeitschriften, Rätselheften und Illustrierten bestückt, bringen etwas Abwechslung nach Hause und helfen gleichzeitig dem örtlichen Zeitschriftenhandel. Die Null-Langeweile-Pakete können von den Mieterinnen und Mietern telefonisch angefordert werden und werden durch die MBG-Mitarbeiter ausgeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare