Baubeginn im Sommer

MBG nimmt nächstes Millionenprojekt in Angriff

Die Immobilie soll 2022 so aussehen
+
Wenn alles klappt wie geplant, soll die Immobilie am Siepener Weg 10-12 nach Umgestaltung, Sanierung und Modernisierung bereits Anfang des Jahres 2022 so aussehen.

Die Meinerzhagener Baugesellschaft (MBG) errichtet im Dreieck zwischen Fröbelstraße und Siepener Weg das Fröbelkarree.

Meinerzhagen – Hier entstehen vier Wohnhäuser mit je 14 beziehungsweise 15 Eigentums- und Mietwohnungen, 12,3 Millionen Euro investiert die MBG dort. In direkter Nachbarschaft, dort, wo der Sportpalast und ein Getränkefachmarkt untergebracht sind, wird sich nun ebenfalls etwas tun: Die Baugesellschaft baut das komplette Gebäudeensemble um und lässt sich dieses Projekt zusätzlich 2 165 000 Euro kosten.

Immobilie aus Insolvenzmasse erworben

An diesem Mittwoch teilte MBG-Geschäftsführer Oliver Drenkard Details dazu mit. Bereits im Jahr 2020 habe die Baugesellschaft in einem Bieterverfahren die Immobilie aus der Insolvenzmasse von Hellerforth Immobilien erworben. Inzwischen seien Gespräche mit den Mietern Sportpalast und Getränke Hoffmann West geführt worden. Umfangreiche Planungen mit dem Architekturbüro Christ aus Freudenberg – in Abstimmung mit den Nutzern – hätten sich angeschlossen. Beide seien an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert. „Mit dem Sportpalast wurde ein Vertrag mit einer Laufzeit von 25 Jahren abgeschlossen“, teilte Drenkard mit. Außerdem gebe es eine befristete Vermietungsvereinbarung mit der Deutschen Post DHL.

Baubeginn in diesem Sommer

Nach Umgestaltung, Sanierung und Modernisierung, mit der in diesem Sommer begonnen werden soll – die Fertigstellung ist für Anfang 2022 geplant –, soll im Sportpalast das bestehende Angebot weiter aufgewertet werden. „Wir werden dann viel Gewicht auf die Schwerpunkte Gesundheit, Wellness und Fitness legen. Außerdem wird es dann bei uns auch eine Physiotherapiepraxis in Zusammenarbeit mit dem Meinerzhagener Eduard Birt, der deren Leitung übernehmen wird, geben“, informierte Sportpalast-Inhaber, Geschäftsführer und Studioleiter Uygar Özcelik.

Abbruch einer Teilfläche

Die MBG plant nun folgenden Arbeitsablauf: Zunächst erfolgen der Abbruch einer Teilfläche und die Umgestaltung der Außenanlagen. Die Dachsanierung schließt sich an. Zeitgemäße Fenster mit Wärmeschutz-Isolierung sollen eingebaut, die Fassaden – zusammen mit der oberen Geschossdecke und des Flachdaches –, gedämmt werden. Eine neue Heizungsanlage mit Brennwerttechnik wird eingebaut. „Die Sanitäranlagen werden außerdem erneuert, eine Solarthermieanlage zur Brauchwassererzeugung wird installiert. Außerdem ist die Erneuerung der Elektroinstallation vorgesehen und eine energieeffiziente Raumbeleuchtung wird eingebaut“, erläuterte Oliver Drenkard. Die Neugestaltung des Zugangsbereiches und der Umlage, Parkplätze und der Einbau eines „großzügigen Wellnessbereiches mit Außenfläche“ runden das Projekt „Siepener Weg 10-12 ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare