1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

Neue Hingucker am Volkspark

Erstellt:

Kommentare

null
Die Sponsoren Guido und Dr. Rainer Müller, Bürgermeister Jan Nesselrath, der ausführende Handwerker Frank Lüttringhaus und Valko Gerber von der Stadt (von links) bei der Aufstellung der neuen Stelen. © Foto: Henrik Wiemer

Meinerzhagen – Seit Freitag gibt es am Volkspark neue Hingucker: Die Informations- und Lichtstelen an den Eingangsbereichen sind installiert.

Zur Montage kamen neben Bürgermeister Jan Nesselrath und Vertretern des städtischen Fachbereichs Technischer Service auch Dr. Rainer Müller und Guido Müller als Geschäftsführer der Firma Busch & Müller in den Park.

Das Meinerzhagener Traditionsunternehmen hatte den Bau und die Aufstellung der Stelen durch eine Spende finanziert. Und auch der ausführende Handwerker Frank Lüttringhaus war mit von der Partie. Die Freude über das abgeschlossene Projekt war auf allen Seiten groß, denn bei den neuen Stelen stimmen sowohl Design als auch Funktionalität. 

Zugänge zum Park werden markiert

Ab sofort markieren sie die Zugänge an der Bahnhofstraße aus Richtung Busbahnhof, am Restaurant „Diva im Park“ sowie an der Eingangsrampe aus Richtung Multimedicum, unmittelbar neben der Einmündung am Kapellenweg.

Mit Informationen und Bildern zur Geschichte von Park und Villa stimmen die Stelen außerdem die Besucher auf ihren Spaziergängen ein und liefern, dank einer – allerdings noch nicht installierten – integrierten Beleuchtung bald einen angenehmen Lichteffekt. „Wir bedanken uns bei der Firma Busch & Müller“, betonte Bürgermeister Jan Nesselrath. 

Beweis für gute Atmosphäre

Er fügte hinzu: „Seit vielen Jahren ist das Unternehmen als Hersteller von Beleuchtungen ganz eng mit seinem Stammsitz Meinerzhagen und damit unserer Stadt verbunden. Das findet heute wieder Ausdruck in diesem gemeinsamen Projekt, das unseren Park und unsere Innenstadt weiter aufwertet. Es sind Akzente wie dieser, die für eine gute Atmosphäre sorgen – und zwar sowohl in unserem Miteinander als Gemeinschaft als auch in der Gestaltung unserer Stadt.“

Auch interessant

Kommentare