Trockener Boden, große Gefahr

Weggeworfene Kippen entzünden zwei Brände - Zeuge greift sofort ein 

+
Symbolfoto

Meinerzhagen - Der Boden ist trocken, die Brandgefahr hoch: Gleich zwei Feuer in Meinerzhagen sind am Mittwoch vermutlich durch weggeworfene Zigaretten entzündet worden. In einem Fall griff ein Zeuge ein und verhinderte damit wahrscheinlich Schlimmeres.

Um kurz nach 6 Uhr bemerkte ein Zeuge Rauch am Ufer der Straße Im Tempel - an einer Sitzbank am Aussichtspunkt Südblick. "Er leerte seine Wasservorräte über der Brandstelle. Durch sein beherztes Eingreifen hat er wahrscheinlich einen größeren Schaden verhindert", berichtet die Polizei. 

Auch die Feuerwehr rückte aus. Betroffen waren, wie sich dann herausstellte, zwar nur etwa fünf Quadratmeter Waldboden, doch die Glut hatte sich bereits tief in den Boden gefressen, so die Polizei.

Trockene Wiese brennt Am Grünenthal

Am Grünenthal brannte gegen 14 Uhr eine trockene Wiese. Ein auf dem Gelände stehender Holzschuppen blieb unbeschädigt. Die Feuerwehr löschte die Fläche. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Vermutet wird, dass beide Brände durch weggeworfene Zigaretten ausgelöst wurden. - eB

Lesen Sie auch:

Ruinöser Wettbewerb! Spedition im MK droht die Insolvenz

Feindbild Elterntaxi: Kostenloses Schülerticket für alle im MK gefordert

Mann (34) entreißt Polizist in Menden Pfefferspray und greift zur Dienstwaffe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare