1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

Meinerzhagen: Vorfreude aufs Schützenfest 2024

Erstellt:

Von: Klaus Schliek

Kommentare

Der geschäftsführende Vorstand wurde bei der Generalversammlung im Amt bestätigt: Kassierer Michael Czernio, Geschäftsführer Michael Ilberg, Vorsitzender Karsten Decker, der amtierende Schützenkönig Dirk Mühlbauer, Oberst und stellv. Vorsitzender Tom Hausmann, Hauptmann Karsten Köhler (von rechts) und Schriftführer Florian Mielke.
Der geschäftsführende Vorstand wurde bei der Generalversammlung im Amt bestätigt: Kassierer Michael Czernio, Geschäftsführer Michael Ilberg, Vorsitzender Karsten Decker, der amtierende Schützenkönig Dirk Mühlbauer, Oberst und stellv. Vorsitzender Tom Hausmann, Hauptmann Karsten Köhler (von rechts) und Schriftführer Florian Mielke. © Schliek, Klaus

3. August 2024 – so lautet das magische Datum. Dann starten die Mitglieder der Schützengesellschaft Meinerzhagen zusammen mit vielen Schützenfreundinnen und -freunden in die bis zum 5. August dauernde große Traditionsveranstaltung.

Meinerzhagen - Der entsprechende einstimmige Auftrag zur Festvorbereitung erging am Freitagabend während der Generalversammlung an den geschäftsführenden Vorstand.

Der nahm das Votum gerne an, was noch einmal großen Applaus und Begeisterung seitens der Versammlungsteilnehmer auslöste. Eingangs hatte Vorsitzender Karsten Decker die Mitglieder im Schützenhaus begrüßt. Danach berichtete Geschäftsführer Michael Ilberg, wie schön und unterhaltsam das Meinerzhagener Schützenfest in diesem Sommer gewesen ist.

Finanzielle Basis fürs Fest 2024

Vom Vorstart bei den Nachbarschaftsfesten am Freitag über das Antreten und den Fackelzug am Samstag, den Festsonntag mit dem Prinzen-Wettbewerb samt Festabend im Zelt bis hin zu Höhepunkt am Montag mit dem beliebten Frühschoppen, dem Schießen um die Königswürde und dem abschließenden Ball rief er anschaulich die unvergesslichen Festtage in Erinnerung. Da hörte auch das amtierende Königspaar Dirk und Silke Mühlbauer noch einmal gespannt zu.

Wettermacher Günter Lüsebrink hatte viel Sonnenschein für das Fest im August bestellt. Dafür dankte Vorsitzender Karsten Decker und bat gleichzeitig um ein ebenso gutes Wetter beim Fest im Jahr 2024.
Wettermacher Günter Lüsebrink hatte viel Sonnenschein für das Fest im August bestellt. Dafür dankte Vorsitzender Karsten Decker und bat gleichzeitig um ein ebenso gutes Wetter beim Fest im Jahr 2024. © Schliek, Klaus

Vorab schon hatte Florian Mielke das Protokoll der letzten Generalversammlung verlesen. Anschließend protokollierte er auch den Verlauf der Sitzung am Freitag. Kassierer Michael Czernio zeigte sich bei der Vorlage des Kassenberichts erleichtert darüber, dass die finanztechnisch magere Corona-Zeit mit dem ausgefallenen Fest im Jahr 2020 vorbei ist. Endlich, so Czernio, hätten in diesem Jahr dank der gelungenen Veranstaltung im August wieder Einnahmen erzielt werden können.Bis dahin, so wiesen es die vorgelegten Zahlen aus, musste die Schützengesellschaft die unvermeidlich anfallenden Kosten meist aus den Rücklagen begleichen. Dabei wurde sorgsam gewirtschaftet, sodass die finanzielle Basis für das nächste Fest im Jahr 2024 gegeben ist. Das bestätigten die Kassenprüfer Florian Sülzer und Robin Brandt. Sie beantragten die Entlastung des geschäftsführenden Vorstands. Dem wurde einstimmig stattgegeben.

Ein Wechsel im Vorstand

Im Zuge der turnusmäßigen Neuwahl gab es nur eine Änderung. Der langjährige 2. Geschäftsführer Thomas Walther stellte sein Amt zur Verfügung. Für ihn wurde Thorsten Tump gewählt, der bis zum Fest im August vier Jahre lang als König den Schützen vorstand.

Abschließend nannte Vorsitzender Karsten Decker noch zwei Termine. Am 3. und 4. Dezember beteiligen sich die Schützen am Meinerzhagener Weihnachtsmarkt. Neben den zünftigen Spezialitäten Bratwurst und Weihnachtswermut sind Schieferplatten mit dem eingeritzten Schützenemblem im Angebot. Dieser Geschenkartikel eignet sich als Untersetzer oder zur Dekoration.

Hauptmann Karsten Köhler und König Dirk Mühlbauer zeigen die Schieferplatten, die verkauft werden.
Hauptmann Karsten Köhler und König Dirk Mühlbauer zeigen die Schieferplatten, die verkauft werden. © Schliek, Klaus

Zu Beginn des neuen Jahres steht das Helferfest an. Der Dank an die vielen Unterstützer, die mit ihrem großen Einsatz das gelungene Schützenfest in diesem Jahr erst möglich gemacht haben, zog sich wie ein roter Faden durch den Versammlungsabend.

In zwei Jahren hofft der Vorstand erneut auf so viele begeisterte Förderer und Helfer. Vorsitzender Karsten Decker rief schon jetzt alle dazu auf, sich mit Ideen und Vorschlägen zum Festverlauf 2024 an die Vorstandsmitglieder der Schützengesellschaft zu wenden. Damit und mit dem obligatorischen Singen des Schützenmarsches klang die Versammlung am Freitagabend aus.

Auch interessant

Kommentare