45596 Übernachtungen

+
45 596 Gästeübernachtungen wurden 2019 in Meinerzhagen registriert, in Kierspe waren es 5982.

Meinerzhagen - In Meinerzhagen übernachteten von Januar bis Dezember 2019 deutlich mehr Gäste in heimischen „Beherbergungsbetrieben“ als 2018, in Kierspe wesentlich weniger. Das geht aus der aktuellen Statistik von IT NRW hervor. Berücksichtigt wurden dabei Einrichtungen mit mindestens zehn Betten.

Einen Zuwachs von 13,7 Prozent ermittelt das statistische Landesamt bei den Gästeankünften in Meinerzhagen, bezogen auf das vergangene Jahr. In Zahlen: 19 752 Menschen steuerten die größte Stadt an der oberen Volme an, um mindestens eine Nacht zu bleiben. 2018 waren es im selben Zeitraum 17 375.

In Kierspe ging diese Zahl zurück: 2018 kamen hier noch 2943 Gäste an, ein Jahr später nur noch 2384. Das Minus: 19 Prozent.

Auch bei ausländischen Übernachtungsgästen war Meinerzhagen 2019 beliebter als im Jahr davor, legt man die Gästeankünfte zugrunde: Hatten 2018 exakt 888 Personen, die in Meinerzhagen eincheckten, keinen deutschen Pass, waren es 2019 genau 1031. IT errechnete daraus ein Plus von 16,1 Prozent. Kierspe hingegen musste in dieser Kategorie Einbußen hinnehmen: 2018 wurden für die Stadt 154 Gäste mit Wohnsitz im Ausland gezählt, 2019 nur noch 131. Manche Besucher der Volmestädte buchen nur eine Übernachtung in einem heimischen Beherbergungsbetrieb, andere bleiben länger. Die Zahl der gesamten Gästeübernachtungen gibt Aufschluss darüber: In Meinerzhagen ermittelte IT NRW 2018 insgesamt 41 738 Übernachtungen, 2019 stieg diese Zahl um „satte“ 9,2 Prozent auf 45 596. Für Kierspe werden auch hier Verluste gemeldet: Kam die Stadt 2018 noch auf 7421 Übernachtungen, waren es 2019 lediglich 5982. Das macht ein Minus von 19,4 Prozent.

Noch dramatischer liest sich der Rückgang bei den Übernachtungen ausländischer Besucher: Hier beträgt der „Schwund“ in Kierspe 72,7 Prozent. In absoluten Zahlen: 2018 waren es 1408 Übernachtungen durch Ausländer in Kierspe, 2019 nur noch 384. Meinerzhagen kommt in dieser Kategorie auf 3830 Übernachtungen, 2019 sank die Zahl auf 3315 – ein Minus von 13,4 Prozent.

Auch die Anzahl der sogenannten „Beherbergungsbetriebe“ wird von IT NRW erfasst. Die Zahl blieb in Meinerzhagen im Vergleich der Jahre 2018 und 2019 gleich: Für Meinerzhagen wurden jeweils 13 aufgeführt. In Kiersper ging diese Zahl leicht zurück: Statt 5 Betriebe im Jahr 2018 weist das Landesamt für das vergangene Jahr nur noch vier aus. Die Folge: Die Anzahl der Gästebetten lag laut IT 2019 dort nur noch bei 60. Im Jahr davor seien es 74 gewesen, wird bilanziert. Meinerzhagen verfügte nach IT-Angaben 2018 über 497 Gästebetten, 2019 waren es zwei Betten weniger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare