Jahreshauptversammlung des SGV mit Wahlen und Ehrungen 

+
Die gut besuchte JHV der SGV-Abteilung fand im Foyer der Stadthalle statt. Sie wurde auch von Margret Essers (vorn links), Vorsitzende des SGV-Bezirks Volme, besucht.

Meinerzhagen - Vorab gab es zur Stärkung Kaffee und Kuchen – dann führten SGV-Vorsitzender Willi Müller und sein Vorstandsteam am Samstagnachmittag im Foyer der Stadthalle kompetent und unterhaltsam durch die knapp zweistündige Hauptversammlung der SGV-Abteilung Meinerzhagen.

Größter Wunsch von Vorstand und Abteilung: Es sollten schon bald mehr aktive und junge Mitglieder dazu kommen, denn auch im alten Jahr lag die Zahl der Anmeldungen unter der Zahl der Abmeldungen. Wanderchef Willi Müller sah in seinem Jahresbericht aber keinen Grund zur Resignation. „Wir stehen mit aktuell 304 Mitgliedern immer noch sehr gut da und noch ist keines unserer vielen Angebote wegen zu geringer Beteiligung oder fehlender Wanderführer ausgefallen“, resümierte er.

Das hat viel mit dem großen ehrenamtlichen Engagement zu tun, das viele der örtlichen SGV-Mitglieder immer wieder an den Tag legen. Sei es bei der Pflege der Volmequelle, bei der Instandhaltung und Zeichnung der örtlichen Wanderwege oder bei der Mitarbeit während des offenen Wandertages: Immer sind genug motivierte Helferinnen und Helfer zur Stelle. Dafür sprach Willi Müller ein großes Dankeschön aus. 

Das stramme Programm aus dem letzten Jahr wird nahtlos fortgesetzt. Ganz aktuell kommen am heutigen Dienstag, 6. März, um 13.30 Uhr (Parkplatz hinter der Stadthalle) und um 13.50 Uhr (Parkplatz Schützenplatz) die Dienstagswanderer unter Führung von Heribert Müller zusammen. Die nächste Bädertour nach Bad Sassendorf ist am Mittwoch, 14. März – Anmeldung unter Tel. (0 23 54) 30 71 bei Willi Müller. Das gilt auch für Tagesfahrt am 1. Mai ins Ahrtal sowie für den mehrtägigen Besuch des Deutschen Wandertages vom 15. bis 20. August in Detmold – wobei die Meinerzhagener aber ein Quartier in Bad Oenyhausen beziehen. Der offene Wandertag in Meinerzhagen ist am 3. Juni. Wegewart Adolf Müller und sein Team markieren und pflegen auch in diesem Jahr wieder die gut 30 Kilometer Wanderwege in der Volmestadt. 

Zum neuen stellvertretenden Wegewart wurde Bernd Koschel gewählt. Dieter Sebaly hatte aus Altersgründen um Ablösung gebeten. Weiter wurde Heribert Müller als 2. Vorsitzender im Amt bestätigt und Heidrun Walter als neue Kassenprüferin bestimmt. Zuvor hatte Willi Müller für den verhinderten Kassenwart Christof Lück über eine solide Finanzlage informiert und die Versammlung hatte auf Antrag der Kassenprüferinnen Ingrid Becker und Karin Elsner den Vorstand entlastet. 

Wanderwart Horst Androwiak listete für die Stammgruppe des Vereins in 2017 genau 56 Wanderungen und Fahrten mit insgesamt 1281 Teilnehmern auf. Die eifrigsten Wanderfreunde waren Inge Licht, Christa Beier und Adolf Müller. In der Dienstagsgruppe, deren Aktivitäten Heribert Müller zusammenfasste, gab es zwei Lang- und 49 Kurzwanderungen. Siegfried Kunert, Karl-Ernst Innacker und Monika Ehlert gehörten hier zu den treuesten Aktiven. 

Willi Müller berichtete von 49 Wanderungen der Donnerstagsgruppe. Hier gehörten Christa Beier, Adolf Müller und Heidrun Walter zu den eifrigsten Teilnehmern. Willi und Adolf Müller sowie Ferdinand Büssemeier, Eva Scher und Inge Helmke haben letztes Jahr an allen zwölf Bäderfahrten der Abteilung teilgenommen. Insgesamt gab es über das Jahr verteilt 168 SGV-Angebote mit 4161 Teilnehmern. Die Gesamtwanderstrecke betrug 1332 Kilometer. Adolf Müller (1137 Kilometer), Heidrun Walter (1090 Kilometer) und Inge Licht (904 Kilometer) waren 2017 die aktivsten Wanderer.

Willi und Heribert Müller ehrten bei der Jahreshauptversammlung eine Reihe langjähriger Mitglieder. 40 Jahre: Dietmar Ulbrich, Helmut und Margarete Nemitz, Roswitha Urbanek, Ulrich Windfuhr und Beate Hoppe. 25 Jahre: Elisabeth Herrmann, Gerhard und Else Kohn, Johanna Sure, Dieter und Gisela Belger, Ewald Freudenhammer und Inge Bielefeld. 10 Jahre: Christa Winkelhake, Paul Gerhard und Brigitte van de Kolk, Manfred und Johanna Wehberg, Bernd und Elisabeth Koschel, Gudrum Schulte und Marianne Wülfrath. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare