VW Passat fährt auf C-Klasse auf

"Normaler" Auffahrunfall auf B54 - darum kam die Feuerwehr mit der Drehleiter

Auf der Oststraße (B54) in Meinerzhagen kollidierten am Samstag ein VW Passat und eine Merceds C-Klasse. Die Feuerwehr kam mit der Drehleiter zum Einsatzort.
+
Auf der Oststraße (B54) in Meinerzhagen kollidierten am Samstag ein VW Passat und eine Merceds C-Klasse. Die Feuerwehr kam mit der Drehleiter zum Einsatzort.

Meinerzhagen - Zum zweiten Mal kam am Samstag die Drehleiter einer Feuerwehr im Südkreis zu einem ungewöhnlichen Einsatz. Die Einsatzkräfte wurden in Meinerzhagen zur Hilfe bei einem Verkehrsunfall gerufen.

Wegen des zeitgleichen Großeinsatzes im Wald bei Oberkorbecke waren nicht nur zahlreiche Feuerwehrleute gebunden - sondern auch deren Fahrzeuge. Deshalb kam es zu dieser ungewöhnlichen Besetzung.

Gekracht hatte es direkt vor der Rettungsleitstelle an der Oststraße. Von dort musste aber niemand ausrücken, da von den zahlreichen Insassen beider Autos - ein VW Passat und ein Mercedes der C-Klasse - offenbar keiner verletzt worden war.

Die Feuerwehr wurde unter anderem benötigt, da bei dem Auffahrunfall große Mengen Betriebsflüssigkeiten ausgelaufen waren.

Der Passat hat den vorausfahrenden Mercedes bei dem Aufprall ziemlich heftig "erwischt". Sogar die Airbags waren im VW ausgelöst worden.

Der Passat hat den vorausfahrenden Mercedes bei dem Aufprall ziemlich heftig "erwischt". Sogar die Airbags waren im VW ausgelöst worden. An beiden Fahrzeugen, die auf der B54 stadteinwärts unterwegs gewesen waren, entstand erheblicher Sachschaden.

Über den genauen Unfallhergang ist noch nichts bekannt. Die Polizei musste den Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeileiten. Aufgrund der Tageszeit hielt sich das Verkehrschaos aber in Grenzen.

In Kierspe war am Samstag ebenfalls eine Drehleiter im Einsatz - bei einem ebenfalls eher ungewöhnlichen Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare