Stadtfest-Programm

Meinerzhagen feiert: Das sind die Bands

+
Jule, Papa & The Greyheads gehören zu den Musik-Acts am Stadtfest-Samstag.

Meinerzhagen - Das Stadtmarketing suchte vor einigen Monaten Verstärkung fürs Stadtfest – und hat sie gefunden: Vorgestellt wurden jetzt die fünf Bands, die am Samstag, 31. August, für die musikalische Unterhaltung auf zwei Bühnen (Pollmanns Ecke und Otto-Fuchs-Platz) sorgen werden.

Vertreten seien dann mehrere Stilrichtungen, sodass für jeden Besucher das Passende dabei sein sollte, versprechen die Organisatoren. 

„Außerdem freuen wir uns auf viele weitere Auftritte von Tänzern, einem Magier und einem Fuchs, von weiteren tollen Musikern und der Party Band Street Life – wer neben unseren Talenten aus der Region beim Stadtfest zu sehen und zu hören sein wird, wird in den nächsten Tagen verraten.“ Der musikalische Stadtfest-Samstag in der Übersicht: 

15.30 Uhr, Otto-Fuchs-Platz: Tope 

Er ist jung und er kommt direkt aus Meinerzhagen: Tope alias Tobias eröffnet die Riege der Musiktalente aus der heimischen Region. Seit 2012 macht er Musik. Spezialisiert hat er sich dabei auf Rap. Mit seinen Auftritten, unter anderem bei der Gamescon, habe er sich eine treue Fangemeinde erobert. Beim Stadtfest will Tope auch in seiner Heimatstadt den Beweis antreten, dass er seine Songs und Texte atmosphärisch präsentieren kann. 

Rapper Tope

16 Uhr, Pollmanns Eck: Skylight 

Skylight – das sind fünf Jungs aus dem Sauerland, die seit mittlerweile zehn Jahren Melodic Metal machen. Damit machen sie auch die härtere Gangart der musikalischen Bandbreiten hörbar – mit Keyboard, zwei Gitarren und Schlagzeug sowie Bass interpretieren sie Melodien und Riffs „mit echter Leidenschaft und Können“, wie es in der Vorstellung heißt. 

Skylight

18 Uhr, Pollmanns Eck: Gianpero & Vanessa 

Sie wollen ihr Publikum zum Träumen bringen: Gianpiero & Vanessa, das Vater-Tochter-Gespann, das seine Zuhörer mit italienischen Songs und Evergreens begeistern will. Pure italienische Lebensfreude verkörpere das Duo, das auch auf der Bühne ein eingespieltes Team ist, mit einer Leichtigkeit, dass gerne mitgesungen wird. 

Gianpero & Vanessa

18.30 Uhr, Otto-Fuchs-Platz: Bronkobeat

Fünf gestandene Musiker, die eine spezielle Auswahl an Rocksongs neu interpretieren: Das sind Bronkobeat mit einem Repertoire, das bewusst ohne die ganz berühmten „Gassenhauer“ auskommt. Vielmehr konzentrieren sie sich auf Songs, die man vielleicht länger nicht gehört hat, die aber noch lange nicht angestaubt sind. Im Gepäck: Titel von Tom Petty, Foo Fighters, Fisher Z, Whitesnake, John Mellencamp und vielen anderen. 

Bronkobeat

20 Uhr, Otto-Fuchs-Platz: Jule, Papa & The Greyheads 

Jule, Papa & The Greyheads machen nach eigener Aussage „Musik, vor der uns unsere Mütter immer gewarnt haben“. Unter diesem Motto wollen sie die Bühne rocken und für gute Laune sorgen. Das Spektrum der Titel ist so weit gefasst wie der Begriff „Rockmusik“: von AC/DC und Bon Jovi über Pink Floyd bis hin zu Robert Palmer ist an Klassikern ganz viel dabei, und auch neuere Stücke von Amy Winehouse, Adele, Kings of Leon oder Zaz fehlen nicht. 

Jule, Papa & The Greyheads gehören zu den Musik-Acts am Stadtfest-Samstag.

21 Uhr, Otto-Fuchs-Platz: Streetlife 

Auch mehr als 30 Jahre nach ihrer Gründung ist die Band bundesweit als Top Act für Live-Musik bekannt. Streetlife besteht dabei größtenteils noch aus der Urbesetzung. Ob Pop, Rock, Funk oder Soul, Klassiker oder Charthits, Shows, Galas, Konzerte, unplugged Sessions in „Kleinstbesetzung“ zu dritt oder im Big Band-Style: Die musikalische Bandbreite der Band garantiere eine Party nach Maß – und das für alle Generationen, wie es im Vorfeld heißt.

Streetlife

Das Rahmenprogramm

Freitag, 30. August:
18 bis 22 Uhr, Street-Food-Festival.
Samstag, 31. August:
11 bis 18, Uhr Bühnenauftritte, Vereinsmeile auf Haupt- und Derschlager Straße, Kreativmarkt in den Awo-Räumen; 11 bis 24 Uhr Street-Food-Festival.
Sonntag, 1. September:
11 bis 18 Uhr Street-Food-Festival, Vereinsmeile, Bühnenprogramme, Awo-Kreativmarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare