Fahrschüler auf Motorrad schwer verletzt - Verursacher flüchtig

Ein Fahranfänger auf einem Motorrad ist im MK schwer verletzt worden.
+
Ein Fahranfänger auf einem Motorrad ist im MK schwer verletzt worden. Symbolbild

Ein Fahrschüler auf einem Motorrad ist bei einem Unfall in Meinerzhagen schwer verletzt worden. Der Verursacher fuhr einfach weiter.

Meinerzhagen - Ein 55-jähriger Fahrschüler auf einem Motorrad wurde am Freitagnachmittag bei einem Unfall schwer verletzt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, aber wie die Polizei am Samstagmittag mitteilte, gebe es Ermittlungsansätze zur Klärung seiner Identität. Im Rahmen einer Kradfahrausbildung war der Fahrschüler gegen 16.30 Uhr auf der Straße Lengelscheid auf einem Motorrad unterwegs, der 50-jährige Fahrlehrer im Auto dahinter. 

In Höhe der Autobahnunterführung wurde das Gespann von einem anderen Autofahrer überholt. Als dieser wieder auf die rechte Fahrbahn einscherte, schnitt er den Fahrschüler dermaßen, dass der 55-Jährige die Kontrolle über das Mottorad verlor und zu Fall kam. 

Der Mann musst schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Verursacher fuhr einfach weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare